Ableger von der Monstera

Hallo Ihr Lieben

 

Monstera-BlattSollte Ihnen das Fensterblatt oder auch Monstera genannt zu groß werden, oder aber man möchte sie vermehren, gibt es ein paar Möglichkeiten dies zu tun. Dazu braucht man einen Ableger von der Monstera. Und so kann es gehen.

 
  • Eine Möglichkeit ist, die Luftwurzeln in einen separaten Topf mit Erde hineinstecken. Sie bildet nach einiger Zeit neue Wurzeln, danach den neuen Ableger unten im Wurzelbereich einfach abschneiden und einpflanzen.
  • Zweite Möglichkeit die ich selbst bevorzuge, man schneidet ein Blatt mit Luftwurzeln ab und pflanzt es ein. Schon nach wenigen Wochen bekommt der Steckling neue Triebe.
  • Dritte Möglichkeit die mir persönlich einfach zu lange dauert 😉 und nicht immer bei mir klappt. Ein Blatt abschneiden, diesmal ohne Luftwurzeln, in ein Wasserbehälter stellen und warten bis es Wurzeln zieht.

Lieben Gruß

Lilly

 

 

 

[the_ad id=“9869″]

28 Kommentare zu „Ableger von der Monstera“

  1. Hallo Lilly,
    wirklich schön die Pflanze, wie groß sind in etwa die Blätter ?

    Die sieht sehr gesund aus, benutzt du irgendwelchen Dünger, oder hast du ein Trick auf Lager…

    Würde mich interessieren 😉

    Gruß
    Stev

  2. @Steven
    die Blätter sind in der Länge knapp 60 cm und in der breite 56 cm. Man sollte sich um seine Pflanzen kümmern, dann sehen sie auch gesund aus, das ist mein Trick.
    Gruß
    Lilly

  3. Hallo Lilly,
    habe ich das richtig verstanden du benutzt keinen Dünger?

    Ich habe auch eine Monstera und habe sehr gute Erfahrung mit dem Grünpflanzendünger von „Compo“. Vielleicht kannst du noch mehr aus deiner Monstera herausholen 😉 .

    Gruß Mario

  4. Hallo Lilly

    Ich verfolge Deine Seite regelmäßig,und bin ganz begeistert von den tollen Blumen und den tollen Berichten dazu.
    Ich werde mit Freude weiter auf Deine Seite gehen.

    Gruß Heide

  5. @Heide und natürlich Lilly,
    kann mich Deiner Meinung nur anschließen. Wirklich tolle Pflanzen hier im Blog, werden denke ich mit sehr viel Liebe gepflegt 🙂

    Lilly mach weiter so, gefällt mir super dein Blog.

    Gruß
    Sandy

  6. Pingback: Monstera

    1. Hallo
      Die Pflanze Teneriffa Stern bekommst du bei jedem Gärtner oder im Baummarkt mit Blumenfachhandel zu kaufen.
      Hoffe ich konnte dir helfen.
      Lieben Gruß
      Lilly

  7. Hallo Tom
    vielen Dank dafür, ja die Monstera hat schon was. Meine ist allerdings so groß das ich sie hin und wieder echt schneiden muss:-(
    Gruß

  8. Hallo Ihr,
    habe auch drei Monstera eine grüne und zwei verigata die ich mir gerade aus Stecklingen ziehe. Mein Frage jetzt, ich hätte gerne noch eine mit den ganz großen Blättern. Ist das eine andere Sorte, und wenn wie heißt die Monstera denn?

    1. Hallo und guten Morgen Sabine
      da bin ich überfragt was deine Frage betrifft. Ich bin ja auch ein sehr großer Fan von Monstera und ich liebe die großen Blätter. Als ich mir damals vor 8 Jahren die Monstera zugelegt habe war sie klein und mickrig. Der perfekte Standort der Monstera ist bei mir das Fenster, sie bekommt so große Blätter (siehe Foto) das ich vor einiger Zeit rießige Blätter, es waren insgesamt 10 abschneiden musste. Wenn man direkt in der nähe wohnen würde, würde ich sagen komm demnächst vorbei und du bekommst soviel Blätter wie du haben möchtest.
      Lieben Gruß
      Lilly

  9. Hallo,
    meine habe ich nun auch schon 4 Jahre, habe sie damals schon ziemlich gross,geschenkt bekommen, sie ist um so ein stamm!? gewickelt!!
    ich wusste bis heute nicht was das immer für lange dinger sind, die da wachsen.. habe sie immer abgeschnitten und entsorgt!
    möchte sie nun gerne vermehren!?
    die Wurzeln mit Blatt in die Erde stecken?!
    Weil sie im moment immer mehr gelbe Blätter bekommt, weiss nicht warum das so ist!?

    1. Hallo Sabrina
      wenn du deine Monstera vermehren möchtest dann schneide einfach ein gesundes, grünes, ohne Wurzel, Blatt ab.Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten, entweder du ziehst in einem Glas, was mit Wasser gefüllt ist, dein Monsterablatt an, oder, dass mache ich immer stecke das abgeschnittene Blatt in einen neuen Topf mit frischer Erde und warte bis sie Wurzeln zieht. Die Langen Dinger, sind die Luftwurzeln der Monstera, viele sagen man sollte/darf sie nicht abschneiden, aber ich schneide/kürze sie bis zur Hälfte runter. Meiner Pflanze hat das bis jetzt nicht geschadet.Du kannst aber auch die Luftwurzeln wieder in die Erde stecken. So entgehst du, dass die Luftwurzeln geschnitten werden. Warum deine Blätter jetzt gelb werden kann ich die aus dieser Entfernung nicht sagen. Aber ich würde einfach mal die alte Erde raus, neue Erde rein. Es kann sein, dass nach all den Jahren keine Substanzen mehr vorhanden sind.
      Bei weiteren Fragen einfach schreiben
      Lieben Gruß
      Lilly

      1. Hallo Lilly,
        ich habe einen Monstera Thai Constellation Kopfsteckling gekauft, leider hat der Verkäufer die Luftwurzel mittig beschädigt. Er steht im Wasser zum Wurzeln und die Stelle fault jetzt. Sollte ich das faule Stück abschneiden? Und was mache ich mit der Schnittstelle? Danke Dir sehr für Deinen Rat!!

        1. Hallo Bianka
          tut mir leid für die Versptätung.
          Ich würde die nur die Pflanze ins Wasser stellen, die Luftwurzel kommt nicht ins Wasser. Bei den vielen Malen, wo ich meine Monstera vermehrt habe, hatte ich ganz selten eine Luftwurzel mit abgeschnitten.
          Entferne bei deiner Pflanze, die Faule stelle und versuche, sie zu reinigen. Sonst würde ich tatsächlich nichts machen. Stelle sicher, dass deine Monstera gut steht, heißt am besten an einem Fenster, wo sie genug Licht für diese Jahreszeit bekommt. Das Wasser würde ich alle 2 Tage erneuern. Und immer mal wieder nach der Schnittstelle schauen.
          Ich hoffe, ich konnte dir trotz Verspätung noch helfen.
          Liebe Grüße
          Lilly

    2. Ups…Nur 4 Jahre?, Meine Habe ich Jetzt seit 37 Jahren, und das Teil wächst mir so Langsam über den Kopf, und streckt Ihre Blätter sehr wei in den Raum, So da Sie mir ab und an auch die Sicht auf meinen Computer nimmt.

      Aber Ich Leibe die Kleine!

      1. Hallo
        Wenn mann sie nicht kürzt, dann kann sie sehr schnell einem über den Kopf wachsen. Hat denn deine schön mal geblüht nach so vielen Jahren??
        Lieben Gruß
        Lilly

      2. Frank Kuchheuser

        Das verstehe ich . meine Monstera ist jetzt ziemlich genau 27 Jahre alt , und wächst immer noch ! Wahnsinn , aber ich liebe sie . Zur Not müssen halt Wohnungsgegenstände verschwinden , die Monstera garantiert nicht .
        Frank

  10. hallo Lilly
    ich brauche hilfe wegen eines stecklings monstera panaschiert.ich habe mir vor ca 3 wochen ein steckling gekauft.leider hatte er keine wurzel oder luftwurzel und nur ein blatt.unten an der schnittstelle war ein kleiner gnubbel zu sehen der mit der zeit schwarz wurde stand im wasserglas laut verkäufer sollte ich das machen bis wurzeln kommen. und faulte aber leider ab.jetzt hat der steckling ein neuen gnubbel bekommen aber ich habe angst das er auch fault und die pflanze ein geht,denn das blatt bekommt schon braune stellen an den rändern.ich habe auch schon versucht gleich in die erde zu stecken aber da passiert auch nix.was soll ich tun?bitte helft mir.danke

    1. Hallo Tinchen
      tut mir leid das ich erst jetzt schreibe… aber ich bin im Urlaubs-Weihnachts-Modus. Eine Frage wo hast du dir denn dein Steckling gekauft? Als Ich damals die Stecklinge von meiner Monstrera abgeschnitten habe sah das genauso aus wier bei Dir. Nur ein Blatt ohne Wurzeln. Ein Glas Wasser mit einer Monstera ist super du brauchst sehr viel Geduld bis sich Wurzeln an deiner Pflanze sehen lassen. Das kann schon mal einige Wochen sogar 2 Monate vergehen. Frisches Wasser solltet du ihr immer mal wieder geben. Braune Stellen an der Pflanze sieht nicht wirklich schön aus, schadet der Pflanze aber im ersten Moment nicht. Es sei denn sie ist komplett braun, dann ist sie leider nicht mehr zu retten. Du sagst das der Stamm abfault? Du kannst den Stamm etwas ankürzen oder abschneiden. Nur nicht soviel. Was du auch machen kannst habe ich auch immer gemacht die Pflanze direkt in die Erde geben. Geht schneller mit dem bewurzeln als mit dem Wasser. So bekommt deine Pflanze noch ein paar Nährstoffe hinzu und sie kann in Rughr wachsen. Auch die Lichtverhältnisse solltest du mitbeachten. Stelle sie an einen hellen Platz und du wirst sehen sie wird wachsen erst langsam dann ganz schnell 🙂
      So ich hoffe ich konnnte dir etwas weiterhelfen. Ich wünsche Dir eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch in das Jahr 2018
      Lieben Gruß Lilly

  11. Hi Lilly. Ich möchte meine Monstera gerne vermehren bzw. schneiden, da sie ziemlich hochgewachsen ist… allerdings gibt es keine Blätter mit Luftwurzeln, die ich abschneiden könnte außer die obersten… es wächst immer ein Blatt nach oben aus dem anderen… d.h. es gibt nichts an der Seite zum abschneiden. Wenn ich jetzt die Spitzen abtrenne, wächst dann wieder was nach? Der Knubbel wo die neuen Blätter rauswachsen wird unweigerlich mitabgetrennt… vielen Dank und liebe Grüße Meryem

    1. Hallo Meryem
      Tut mir leid für die Verspätung alles ist krank 🙁 Meine Monstera habe ich zum größten Teil nur mit dem schneiden der ersten Blätter ohne Luftwurzeln vermehrt. Dies spielt bei der Monstera anscheinend keine Rolle, denn Blätter die keine Luftwurzeln haben kannst du einfach abschneiden in ein Glas mit Wasser stellen und abwarten bis sich Wurzeln gebildet haben. Danach kannst du sie ohne weiteres wieder in einen neuen Topf einpflanzen. Was du auch machen kannst, ist die Blätter abschneiden und direkt wieder in die Erde einpflanzen… manchmal klappt dies manchmal geht es aber leider auch in die Hose. Hoffe ich konnte dir ein wenig weiter helfen. Lieben Gruß und falls noch weitere Fragen sind einfach schreiben. 🙂

  12. Bärbel Hinrichsmeyer

    Hallo Lilly, bin gerade zufällig über deinen Blog im Internet gestolpert und ich bin begeistert, dass es auch noch andere Monstera- Liebhaber gibt! Ich habe meine Monstera vor 8 Jahren von meinem Mann geschenkt bekommen ( er ist auch ein Minstera- Liebhaber und hat seine schon seit 20 Jahren) und damals auf sein Anraten, zuerst den Stamm entfernt, um den sie gewickelt war! Sie liebt ihren Freiraum😊. Seit 1 Jahr züchte ich Ableger, das gelingt mir am Besten in Kombination Blatt & Luftwurzel, welches ich zuerst in Wasser stelle, bis sich Wurzeln an der Luftwurzel gebildet haben. Manchmal braucht man mit der Monstera viel Glaube, Ausdauer und guten Willen, doch letztendlich belohnt sie es. Ich habe seit letzten Sommer nicht das Problem der Vermehrung, sondern der Erhaltung. Als ich im Urlaub gewesen bin, hatte meine Tochter, meine Monster in Pflege und sie praktisch ersoffen. Dadurch haben sich Trauermücken gebildet, da die Monester übersäuert wurden und wurden mehrfach mit Umtopfen , neuer Blumenerde und Gelbkarten behandelt. Sehr stressig für die Pflanzen! Jetzt, nach 7 Monaten, ist der Schaden zwar noch nicht behoben, aber meine Monster erholen sich und selbst neue Blätter, die seit 7 Monaten zusammengerollt sind, haben sich letzte Woche entfaltet!! Ausdauer lohnt sich!!! Mein Kommentar soll ein kleiner Beitrag sein, dass es sich immer lohnt, an seine Monster zu glauben!😍Liebe Grüße Bärbel

  13. Hi Lilly!

    Bin gerade durch Zufall (und Google) über deinen Blog gestolpert und ich bin begeistert von deiner wunderschönen Monstera! Meine habe ich aus einem Samen gezogen, das Samentütchen war als Gratisprobe bei irgendeiner Samenbestellung dabei. Es hat zwar fast ein halbes Jahr gedauert, doch schließlich kam dieses winzige Pflänzchen aus der Kokoserde – stell dir meine Freude vor, ich hatte schon nicht mehr damit gerechnet.
    Anfangs ist das kleine Ding sehr langsam gewachsen, bis ich es dann in einen Topf von Lechuza gesetzt habe. Von da an ging es rasch bergauf; ich glaube, das mineralische Substrat und die Selbsbewässerung findet mein Monster wirklich gut. Auch wenn der Topf um die einzelne Pflanze noch ein wenig leer wirkt. Aber dagegen kann ich ja jetzt etwas unternehmen, sprich: Stecklinge dazupflanzen.
    Innerhalb von ein paar Monaten ist sie auf eine ordentliche Höhe von 70 cm gewachsen, hat anständig Luftwurzeln gebildet, und ich habe mir jetzt auch zwei Teile mit Luftwurzeln abgeschnitten und in eine Glasflasche gestellt. Ohne zu wissen, ob das funktioniert, hab ich einfach mal die Blätter ohne Luftwurzeln in einer Vase deponiert und gedacht, ich probier es einfach mal.
    Getan hat sich natürlich nach 5 Tagen noch nicht wirklich viel (nur die Luftwurzeln haben grüne Spitzen bekommen), aber dank deinem Blogeintrag zu den wurzellosen Blättern bin ich mir jetzt sicher, dass mein Instinkt richtig war und ich bald mehr Monsterlein haben werde als ich eigentlich brauchen würde! 😉
    Vielen Dank für die Bestätigung, das macht mir Hoffnung!
    LG, Mo

  14. Hallo
    Ich habe gerade von einer Freundin 2 riesige monsterablätter bekommen, die sie gekürzt hat. Leider haben diese keine Knotenpunkt, ich wollte es aber trotzdem mal mit dem Wurzeln probieren. Bei meiner internetsuche bin ich auf diesen Beitrag gekommen, der mir etwas Hoffnung gibt 😊
    Meine Frage: kann ich das mit dem Wurzeln auch in einem Gefäß versuchen, das nicht aus Glas Ist? Oder sollte Licht an die Schnittstellen kommen?
    Liebe Grüße Nina

    1. Hallo Nina,
      das freut mich das du eine Monstera von deiner Freundin bekommen hast. Du kannst deinen Ableger ruhig in ein Gefäß geben was dir gerade in die Hände fällt. Ich hatte manchmal gar nicht so viele grpße Gläser, so dass ich auf Tonkrüge umsteigen musste. Aber, bitte denke daran, das Wasser mal zu tauschen. Ich wünsche dir viel Spaß beim großziehen.
      Liebe Grüße
      Lilly

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Monstera
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on tumblr
Tumblr