Bodenpflege bei Rosen

Die Bodenbedeckung zur Bodenpflege

Hallo Ihr Lieben

Besonders bei Sandböden und Böden die stark zum Verkrusten neigen, ist das bedecken des Bodens sehr empfehlenswert.
Aber auch bei allen anderen und sogar bei guten Böden, sollte man den Boden bedecken.

RosenstrauchEin hervorragendes Bedeckungsmaterial ist sicherlich „Torf“, dieser wird mit kohlensaurem Kalk (für 1 Kubikmeter etwa 3 kg) vermischt. Entweder wird dieser so behandelte Torf im Herbst als Winterschutz beim anhäufeln mit hinzugegeben. Oder er wird im Frühjahr, als 3-5 cm dicke Deckschicht auf das frische Rosenbeet aufgebracht.
Zuvor muss die Erde natürlich gut aufgelockert werden. 🙂

Außerdem sicherlich vorzuziehenden Torfes, lassen sich aber selbstverständlich auch andere Materialien wie z.B. Stroh, Gras oder Laub zur Bodenbedeckung verwenden.
Sicher wird Torf jedoch bevorzugt verwendet, dafür sprechen Vorteile wie etwa das saubere Erscheinungsbild einer Torfdecke. Aber auch der verstärkte Unkrautwuchs bei anderen Materialien und die damit verbundene Mehrarbeit favorisieren den Torf als Bodenbedeckung.

Durch die Bodenabdeckung mit Torf wird eine sehr gute Bodengare erzielt. Die Bodenbedeckung verhindert das austrocknen und verkrusten des Bodens und machen die im Sommer anstrengende Hackarbeit fast überflüssig. Ist doch super, wenn man im Sommer nicht mehr so schwitzen muss 😉

Die trotz allem aufkommenden Unkräuter, lassen sich recht einfach entfernen.

Lieben Gruß
Lilly

1 Kommentar zu „Bodenpflege bei Rosen“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rose-mit-Wassertropfen
Facebook
Twitter
Pinterest
Tumblr