Camellia sinensis (Teepflanze)

Hallo Ihr Lieben

Was man aus einer Camillia alles rausholen kann

Die Camellia sinensis ist eine Teepflanze und gehört zur Familie der Teestrauchgewächse. Die Blätter dieser Teepflanze werden zur Herstellung von grünem, weißem, gelbem und schwarzem Tee verwendet. Unterschieden wird die Camellia sinensis in zwei Unterarten, zum einen in die Variante var. sinensis und zum anderen in var. assamica. Var. sinensis ist ein heller und leichter Tee mit viel Aroma, wohingegen der var. assamica eher dunkel und kräftig ist. Der Tee hat bereits seit vielen Jahrhunderten seine Bedeutung, da er bereits damals nicht nur als Getränk verwendet wurde, sondern auch als Heilmittel seinen Einsatz fand.

Das Aussehen der Camellia sinensis

Die Teepflanze Camellia sinensis ist ein immergrüner Strauch, der etwa drei bis sechs Meter hoch werden kann. Er bildet reichhaltige Verzweigungen, die bereits im Ansatz beginnen. Das Blattwerk ist zu Anfang hellgrün und seidig behaart, wird jedoch im Laufe der Jahre dunkelgrün, unbehaart und eher ledrig. Die Blüte ist weiß bis rosa und duftet ein stückweit nach Jasmin. Im Aussehen ähnelt die Blüte sehr einer Kirschblüte. Es ist eine sehr genügsame Pflanze, denn sie verträgt leichten Frost, eine niedrige Luftfeuchtigkeit und trockene Perioden. Das Wachstum ist recht langsam, doch bereits nach zwei Jahren trägt sie reichhaltige Blüten. Die Ernte der Camellia sinensis kann erstmalig nach ungefähr drei bis fünf Jahren erfolgen.

Welche Pflanzenteile werden von der Camellia sinensis verwendet?

Die Pflanzenteile Blätter, Knospen, Blüten und Stängel werden zur Herstellung eines Tees verwendet. Die Ernte der grünen Blätter erfolgt zum Teil noch per Hand, da die Blattknospe und die zwei jüngsten Triebe im oberen Bereich zur Herstellung eines ganz besonders hochwertigen Tees verwendet werden. Die Verarbeitung der Blätter entscheidet jedoch, ob die Herstellung eines grünen oder schwarzen Tees erfolgt. Während der kompletten Wachstumsperiode kann alle 6 bis 14 Tage die Teepflanze geerntet werden, wobei die Erntezeit den Geschmack und die Farbe stark beeinflusst. Die Camellia sinensis var. assamica wird zur Herstellung von schwarzem Tee verwendet. Der geerntete grüne Tee wird stark fermentiert und verliert somit die starke und bittere Note. Der Geschmack vom schwarzen Tee ist mild und köstlich und findet daher großen Anklang. Aus der Camellia sinensis var. sinensis wird grüner, weißer, gelber und Oolong Tee gewonnen, der einen feinen aromatischen Geschmack aufweist.

Eignet sich die Camellia sinensis für den eigenen Garten?

Die immergrüne Teepflanze ist sehr genügsam und findet auch im eigenen Garten ihren Platz. Sie lieben einen etwas sonnigeren und warmen Platz und benötigen viel Wasser. Da nicht alle Sorten winterhart sind, sollte sie in dieser Zeit ausreichend geschützt werden. Damit die Camellia sinensis ausreichende Nährstoffe erhält, ist die Zugabe eines Düngers erforderlich. Ein Rückschnitt, bei ausgiebigen Platz im Garten oder im Gewächshaus, ist nicht erforderlich. Bei ausreichender Pflege ist es sicherlich auch möglich, in der kalten Jahreszeit eine Tasse grünen Tee aus dem eigenen Haus genießen zu können.

 

Lieben Gruß
Lilly

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Teepflanze
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on tumblr
Tumblr