Chrysanthemen vermehren

Hallo Ihr Lieben

Chrysanthemen jeder kann sie einfach und schnell vermehren

Viele Gärtnereien sind zurzeit voll mit tollen farbenprächtigen Chrysanthemen. Als Hobbygärtner geht einem das Herz auf, wenn man seine eigenen Stecklinge für das nächste Jahr ziehen kann. Aber wie geht das und was muss ich dabei beachten?

Vorbereitung der Stecklingen

Zur Vermehrung der Chrysanthemen nehme ich gerne die jungen Pflanzen. Bei älteren klappt die Vermehrung bei mir nicht immer. 🙁
Im Frühjahr bevor sich die Blütenknospen bilden ist der ideale Zeitpunkt um den Schnitt der Stecklinge vorzunehmen.
Die Stecklinge werden auf ca. 10 Zentimeter geschnitten, die unteren Blätter sollten welche vorhanden sein, werden entfernt.
Um tolle farbenprächtige Chrysanthemen für den nächsten Sommer zu bekommen, gibt es zwei Wege, legen wir los 🙂

Die Anzuchterde

Bei dieser sehr einfachen Methode, wie ich finde, werden die Stecklinge mit einem Bewurzelungspräparat (WurzelAktivator) am unteren Ende des Stiels, ummantelt und in einen kleinen Topf mit spezieller Anzuchterde eingepflanzt. Um ein günstiges Klima für die jungen Chrysanthemen zu schaffen, wird eine Plastikfolie über den Topf gespannt.
Danach wird der kleine Steckling an einem warmen hellen Ort bei ca. 20 Grad gestellt.

  • Aber Vorsicht direkte Mittagssonne sollte bitte vermieden werden.

Um Schimmelbildung an den „Kleinen“ zu vermeiden, sollte man die Plastikfolie ab und an mal entfernen.
Nach einer recht kurzen Zeit von ca 3-4 Wochen haben sich schon kleine Wurzeln gebildet, ab diesem Zeitpunkt heißt es umziehen.
Vorsichtig werden die Stecklinge aus ihrer Anzuchterde herausgeholt und in einen größeren Topf mit normaler frischer Blumenerde eingepflanzt.
Über den Winter haben die „Kleinen“ Zeit zu wachsen, bis sie dann im kommenden Frühling wieder ins Freie umziehen können.

  • Manchmal vergisst man den Zeitpunkt um kleine Schützlinge für das nächste Jahr zu vermehren.

Was nun?

Kein Problem man hat die Möglichkeit auch nach der Blüte noch Stecklinge zu ziehen. Ich habe es mal versucht von 10 Stecklingen sind nur 3 was geworden 🙁
Also einfach ein paar mehr Stecklinge abschneiden…

Im Wasserglas vermehren

Bei dieser zweiten Variante, die ich selber noch nicht ausprobiert habe, werden die Stecklinge einfach in ein Glas Wasser gestellt. Auch hier gelten dieselben Regeln, heller warmer Standort und die Plastikfolie nicht vergessen. Allerdings sollte das Wasser fast täglich gewechselt werden. Nach einiger Zeit sieht man im Glas, wie weit die Wurzelbildung schon ist. Sind die kleinen Wurzeln lang genug, kann man sie einfach einpflanzen, siehe weiter oben…
Also noch einfacher geht wohl gar nicht. Warum habe ich das noch nicht versucht „kopfschüttel“

Lieben Gruß
Lilly

1 Kommentar zu „Chrysanthemen vermehren“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kaktusdahlie
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on tumblr
Tumblr