Lavendel ein duftender Strauch

Lavendel ein duftender Strauch…

Hallo Ihr Lieben

Lavendel ist nicht nur bei Bienchen und Hummelchen beliebt, sondern auch bei uns Menschen als duftender Strauch oder verwendbare Heilpflanze bekannt. Den angenehmen und herrlichen Duft können wir uns in der Küche als Gewürz, für schmerzende Wunden, für unsere Entspannung oder als Mottensäckchen zunutze machen.

Kein anderes Pflänzchen ist so vielseitig wie unser Lavendel aus dem Garten.
Damit er uns und den Tierchen von nutzen sein kann, muss natürlich für den optimalen Austrieb gesorgt werden.

Lavendel im Frühling

Das Pflänzchen kann man ab März im Garten an einem sonnigen windgeschützten Platz auspflanzen.
Da es der Lavendel gerne trocken und nicht nass mag, sollte man darauf achten, dass Regen oder Gießwasser immer ablaufen können. Daher empfiehlt sich ein Kies und Sand Boden, dieser ist durchlässig und optimal für unseren Lavendel.

Lavendel

Die Pflanze blüht von Juni bis August in vielen verschiedenen Farben. Für einen üppigen Austrieb im Sommer wird er schon im Frühjahr geschnitten. Der perfekte Zeitraum ist nach dem Frost und natürlich noch vor dem ersten Austrieb. Man kann bis zu zwei Drittel der Pflanze runter schneiden,  auch alte und verholzte Zweige die vom letzten Jahr stammen, kann man abschneiden.

Lavendel kann man zwei mal im Jahr schneiden

Sobald er ein zweites Mal blüht sollte man ihn direkt wieder schneiden. Aber bitte nicht beim „zweiten“ Schnitt ins alte Holz schneiden. Hat man den Rückschnitt nach der Ersten blühte verpasst, dann sollte man besser auf einen zweiten Schnitt verzichten. Denn der Lavendel braucht noch ein bisschen Zeit, um einige Triebe zu bilden um fit für den Winter zu werden.

Lavendel trocknen

Wer sich gerne ein Sträußchen und damit einen herrlichen Duft in seinen Wohnräumen holen möchte, der sollte den Lavendel noch während der Blüte abschneiden.
Aber Vorsicht – bitte vermeidet die pralle Sonne zum trockenen. Die wertvollen Ölen gehen dadurch verloren. Am besten ist es ihn zu einem Strauch zusammenbinden und kopfüber an einen luftigen und schattigen Ort trockenen zu lassen.

Lavendel als Heilmittel

Durch seine ätherische Öle hilft er bei Schnitt und Brandverletzungen, Insektenstichen sowie bei kleinen Entzündungen. Das Öl wird direkt auf die betroffene Wunde gegeben.
Hier ein Rezept wie man Lavendelöl herstellen kann.

Zutaten:

Lavendel, Öl und ein Glas zum verschließen.
Für die Herstellung die wirklich ganz einfach ist werden entweder frische oder getrocknete blüten verwendet. Als Öl kann man Distel, Mandel oder Olivenöl verwenden, also ein geschmacksneurtales Öl.
Die Blüten werden einfach in ein verschließbares Glas hineingelegt das Öl hinzugeben und fertig.

Bevor es ins Glas geht, zerreibt die Blüten in euren Händen somit werden die Öle noch besser freigesetzt und das Öl wird noch intensiver.[/su_box]

Das Ganze wird jetzt an einem sonnigen Platz gestellt und einmal am Tag geschüttelt. Das Ganze dann 4 Wochen reifen lassen. Nach den 4 Wochen wird das Öl durch ein Baumwolltuch ab geseiht (gefiltert). Fertig.

Übrigens auch ein schönes Geschenk. 🙂
Viel Spaß beim ausprobieren.

Lieben Gruß

Lilly

2 Kommentare zu „Lavendel ein duftender Strauch“

  1. Pingback: Wasser in die Sonne stellen » Mein-Pflanzenblog

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Lavendel
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on tumblr
Tumblr