Der Buchsbaumzünsler

Ach du Schreck, der Zünsler kommt

Hallo Ihr Lieben

Der ist ein Schädling, der alles vollständig zerstören kann, so auch unseren Buchsbaum, der leider dieses Jahr daran glauben musste. Er ist ein kleiner gemeiner Falter, der seine Eier an den außen liegende Blätter des Buchsbaumes ablegt. Aus diesen Eiern schlüpfen schließlich die kleinen Raupen und fressen sich komplett durch den Buchsbaum bis hin zu den Ästen durch. Dadurch wird der Buchsbaum so befallen, dass er schließlich abstirbt und nichts mehr übrig bleibt als ein hässlicher kranker Baum.
Die befallenen Bereiche sehen meist beige – gelblich aus und besitzen kaum noch Blätter. Die Raupen findet man in der Regel eingesponnen unterhalb der noch spärlich vorhandenen Blätter.

Das Aussehen der Eier

Die Eier des Falters erkennt man an der hellgelben Färbung und des linsenförmigen Aussehens.
Das Weibchen des Buchsbaumzünslers legt diese Eier ganz gezielt auf der Unterseite der Blätter des Buchsbaumes ab. Bei konstanten 7 Grad schlüpfen die ersten Raupen nach ca. 3 Tagen.
Jede Raupe durchläuft 7 Larvenstadien und das ganze 10 Wochen lang bei ca. 15 Grad. Steigt aber die Temperatur auf etwa 18-20 Grad, wie die letzten Wochen, so beschleunigt sich die Entwicklung der Raupe und sie ist in 3 Wochen komplett abgeschlossen. Nach dieser Entwicklung verpuppt sich das „Räupchen“ in ihrem Kokon und nach ca. einer Woche wird sie zum Falter.

Das Aussehen der Raupe

Auf den ersten Blick sehen sie ja ganz hübsch aus – mit Ihrer Länge von bis zu 5cm und grünen und schwarzen gepunkteten Mustern – aber Vorsicht, ein Vielfraß:-(

Das Aussehen des Falters

Der ausgeschlüpfte Falter ist meist an seinem weiß / schwarzen Muster zu erkennen. Er sitzt in der Regelt unter den Blättern und überlebt ganze 9 Tage, mal mehr Mal weniger. In dieser doch so kurzen Zeit ist das Falter-Weibchen für die Eiablage von bis zu 150 Eiern und die Vernichtung des Buchsbaums verantwortlich. Von Frühjahr bis hin zum Spätsommer, also alle 2-3 Monate können so neue Buchsbaumzünslergenerationen entstehen. Über das ganze Jahr gerechnet entstehen so 4 Generationen. Bei so vielen Generationen ist es sehr schwierig, den Zünsler zu bekämpfen.[amazon_link asins=’B06XQMDD1C,B06XJ4XDZ8,B06XCVV5B9′ template=’ProductCarousel‘ store=’amazon-associates-link-builder-lilly-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’dcf9051d-3add-11e7-b3ca-c598ba2bb5ec‘]

Affiliatelink

Bekämpfung der Schädlinge

Bei einem schwachen Befall der Bäume kann man versuchen, den Zünsler per Hand einzusammeln. Ist meist aussichtslos, aber ich wollte es nicht unerwähnt lassen. 😉
Ist der Befall jedoch stärker, empfiehlt es sich mit einem Hochdruckreiniger zu arbeiten. Die Schädlinge müssen danach aber aufgesammelt werden. Also ich persönlich finde beides sehr mühsam, da die Raupen ja auch in benachbarte Bäume oder Geäste landen können.
Viele schwören auf ein Insektizid wie z.B. Bacillus thuringiensis, dazu kann ich leider nichts sagen ich habe ja wie gesagt unseren Buchsbaum komplett herunterschneiden müssen.

Aber vielleicht hat ja jemand von euch die Erfahrung gemacht. Wenn ja freue, würde ich mich über ein paar Infos von euch freuen…

Lieben Gruß
Lilly

1 Kommentar zu „Der Buchsbaumzünsler“

  1. Pingback: Buchsbaumzünsler, er ist wieder da » Mein-Pflanzenblog

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Der-Buchsbaumzünsler
Facebook
Twitter
Pinterest
Tumblr