Richtige Pflege von Balkonpflanzen im Winter

Im Winter sollte man auch nach seinen Pflanzen schauen

Wer keinen eigenen Garten hat, der versucht oft sich auf dem Balkon ein kleines grünes Paradies zu erschaffen. Doch egal ob Garten oder Balkon, wer seine Pflanzen liebt, der muss sie pflegen.

Das gilt insbesondere bei der Überwinterung von mehrjährigen Gewächsen. Mit diesen Tipps werden Balkonpflanzen die harten Wintermonate gut überstehen.

Das richtige Handwerkzeug für den Winter parat haben

Je nach Größe und Art der Pflanzen sollte auch jeder Balkon-Hobbygärtner sich und seine Pflanzen gut auf die kalten Wintermonate vorbereiten. Zum richtigen Handwerkszeug zählen neben verschiedenen Gartenscheren auch Styroporplatten für Kübelpflanzen, Tannenzweige und Jutesäcke in verschiedenen Größen.

Eine Garage, ein Keller oder auch sogar ein Treppenhaus können zudem für verschiedene Gewächse zur Überwinterung genutzt werden.

Schöne Winterdekoration für den Balkon

Damit der heimische Balkon oder auch die Terrasse besonders in der Adventszeit nicht kahl und trostlos wirken hier ein paar kleine Dekoideen zu Weihnachten. Wer seine Pflanzen mit Hilfe von Jutesäcken direkt auf dem Balkon stehen lässt, der kann diese mit bunten Bändern und Stoffsternen veredeln.

Und auch mit Tannenzweigen abgedeckte Pflanzenkästen können mit vergoldeten Tannenzapfen und Figuren auf Holzstäben verziert werden.

So überwintern Kübelpflanzen

Kübelpflanzen sollte man bereits ab Anfang September nicht mehr düngen. Generell sollte jeder Hobbygärtner seine Pflanzen bestimmen können. Je nach Art gibt es gravierende Unterschiede welche Temperaturen die Pflanzen ertragen können. Sehr Empfindliche Gewächse kränkeln bereits ab Temperaturen von 10°C und gehören bei den ersten kühlen Nächten in einen trockenen kühlen Raum gestellt.

Mediterrane Pflanzen wie das beliebte Zitronenbäumchen und der Oleander brauchen auch im Winter Helligkeit und eine Temperatur zwischen 1°C und 8°C. Besonders wichtig ist es die Pflanzen auch im Winter regelmäßig zu gießen. Allerdings gerade nur so viel, dass sie nicht austrocknen. Das gilt selbstverständlich auch für alle Pflanzen, die im Keller überwintern.

Denn zumeist trocknen Pflanzen aus und erfrieren gar nicht. Verfügt man für Kübelpflanzen über keinen Keller, so kann man die Wurzeln vor Frost schützen in dem man die Kübel auf Styroporplatten stellt und die Pflanzen nach dem Winterschnitt mit Jutesäcken einpackt.

Balkonpflanzen im Winter richtig pflegen

Auch Balkonpflanzen sollten vor der Winterruhe um gut die Hälfte zurückgeschnitten werden. Viele traditionelle Balkonpflanzen sind lieber im warmen. Um Fäulnis zu verhindern sollte man die Pflanzen bei den ersten Herbstregentagen bereits mit rein nehmen und trocknen lassen. Fuchsien gehören zum Beispiel in Keller oder Garage.

Auch hier gilt: ab und an gießen. Winterharte Balkonpflanzen wie Koniferen oder Kräuter sollten ab dem ersten Frost mit Tannenzweigen bedeckt werden.

Lilly
Lilly

5 Kommentare zu „Richtige Pflege von Balkonpflanzen im Winter“

  1. Ich hätte so gerne einen Guide, was wann mit welchem Ergebnis zu tun ist, da ich wenig Zeit habe, mich mit Botanik zu beschäftigen…. Ich brauche genauste Instruktionen, z. B. März: xy Saat kaufen, Knollen 1 cm tief einpflanzen. Möchte so wenig Arbeit (gießen, Pflanzen, die im nächsten Jahr wieder kommen) wie möglich haben mit einem schönstmöglichen Ergebnis:-)

  2. Hallo,
    ich habe diese tolle Seite im Internet auf Google gefunden, da ich gute Pflege für meine Pflanzen benötigte. Hier habe ich einige Tipps gelesen und die auch sofort ohne Probleme umgesetzt. Vielen Dank

    Beste Grüße

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Winter-und-Kürbis
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on tumblr
Tumblr