Wie lege ich einen Kräutergarten an

Einen Kräutergarten anlegen

Es gibt eine Vielzahl an Kräuter, die regelmäßig zum Würzen und Verfeinern verschiedener Speisen verwendet werden. Damit die Kräuter jederzeit zur Hand sind, lässt sich ein Kräutergarten ganz einfach anlegen. Ganz gleich ob im Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon, ein Kräutergarten kann auf vielfältige Weise angelegt werden. Dazu eignen sich Kräuterspiralen, Kübel oder Beete, die so aufgestellt oder angelegt werden können, dass sie den Vorlieben der gewünschten Kräuter entsprechen.

Vor dem Anlegen vom Kräutergarten ist es wichtig zu wissen, welche Kräuter angepflanzt werden und welchen Standort sie bevorzugen. Einige Kräuter ziehen die Sonne vor, während andere lieber im Schatten wachsen und gedeihen. Gleichzeitig sollte darauf geachtet werden, dass sich die jeweiligen Kräuter vertragen und unbedarft in direkter Nachbarschaft gepflanzt werden können.

Verschiedene Kräuter benötigen viel Platz, um sich auszubreiten, beispielsweise Liebstöckel, Salbei oder Melisse. Sie wachsen sehr schnell, breiten sich umfangreich aus und nehmen dadurch anderen Kräutern das Licht. Schnittlauch, Estragon und Zitronenmelisse hingegen, um nur einige wenige zu nennen, vertragen sich perfekt und können problemlos in einen Topf gepflanzt werden.

Welche Kräuter empfehlen sich?

Ein Kräutergarten lässt sich ganz individuell gestalten. Er kann mit den Kräutern bepflanzt werden, die regelmäßig zum Kochen verwendet werden. Die bekanntesten Kräuter sind sicherlich Basilikum, Petersilie, Oregano, Rosmarin, Schnittlauch und Salbei. Sie eignen sich für eine Vielzahl an Gerichte und schenken ihnen geschmacklich das gewisse Etwas.

Neben den bekannten Kräutern finden sich in einem Kräutergarten auch Thymian, Melisse, Majoran, Kerbel, Liebstöckel oder Minze.

Die verschiedenen Kräuter verbreiten nicht nur einen angenehmen Geruch im Garten, sie sorgen auch für eine ansprechende Optik.

Kräuter

Welche Standort eignet?

Nicht alle Kräuter mögen denselben Standort. Während einige Kräuter die Sonne lieben, mögen es andere wiederum lieber etwas schattiger. Doch nicht nur im Hinblick auf Licht und Wärme gibt es Unterschiede, auch der Boden sollte den jeweiligen Vorlieben der Kräuter angepasst werden.

Wie verläuft die Bewässerung?

Nach dem Pflanzen der Kräuter ist es besonders wichtig, sie regelmäßig zu gießen. Allerdings sollte darauf geachtet werden, dass sich im Topfboden keine Staunässe bildet.

Damit dies nicht geschieht, besteht die Möglichkeit, in den Topfboden Löcher zu bohren. Hilfreich sind auch häufig Gefäße aus Terrakotta oder aus Ton, da diese in der Lage sind, Feuchtigkeit zu speichern und an die Kräuter abzugeben. Aber auch eine dicke Sandschicht oder Rindenmulch tragen dazu bei, dass die Kräuter im Kräutergarten prächtig gedeihen und nicht austrocknen.

Lilly
Lilly

5 Kommentare zu „Wie lege ich einen Kräutergarten an“

  1. Kräuter im Garten sind etwas Herrliches! Nicht nur, dass sie lecker schmecken, sondern sie duften auch noch toll und wenn man sie blühen lässt, sind sie wertvoll für die heimische Tierwelt. 🙂 Wir haben vor zwei Jahren eine Kräuterspirale in unserem Berliner Schrebergarten gebaut. Immer noch mein ganzer Stolz! 🙂

    Liebe Grüße
    Jessica

  2. laura hartung

    ich probiere dieses Jahr auch mal mein Glück mit meinem Kräuterbeet. Danke für die tollen Tipps! Weiter so 🙂

  3. Danke für die hilfreichen Tipps. Ich werde mir in diesem Jahr auch einen Kräutergarten anlegen und denke deine Tipps werden mir sehr helfen.

    Grüße

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kräutergarten
Facebook
Twitter
Pinterest
Tumblr