Schwache giftige Sommerpflanzen

Teil1 - Schwache giftige Sommerpflanzen

Wenn man in vielen Gärten hineinschaut und die vielen bunten Sommerblumen sieht, kommt keiner auf den Gedanken zu sagen, oh, einige dieser Pflanzen sind aber giftig.
Jeder mag bunte Beete oder einen gut gefüllten Blumenkasten. Mit den Sommerblumen geht die Sonne auf und es heißt für uns, endlich Frühling oder Sommer. Die Auswahl in den Blumengeschäften ist riesig von einfach bis opulent. Leider befinden sich unter diesen hübschen vielen Pflanzen, die es mit uns und unseren Tieren nicht so gut meinen.
Die Rede ist von giftigen Sommerblumen.

Schwache giftige Pflanzen

Ich habe euch mal ein paar Pflanzen zusammengestellt, die in ihrer Wirkung schwach sind, sollten aber nicht unterschätzt werden.

Tulpen

Meist sind Tulpen im Februar in vielen Geschäften schon zu finden. Gerade dann wenn wir einen grauen und kalten Winter, haben sehnen sich viele nach etwas fröhlichen und greifen nach einem Bund Tulpen. Das Tulpen aber giftig sind, daran denken oder wissen vielleicht die wenigsten.
Bei längeren Hautkontakt mit der Zwiebel kann man eine sogenannte Tulpen- Dermatitis bekommen.

Meine Erfahrung. Es „juckt“ ziemlich. Einige bekommen Ekzeme und bei einigen können die Fingernägel brechen. Bei mir hat das Jucken nach einiger Zeit und mit Wasser und Seife schnell wieder aufgehört. Die Hautreizung kann allerdings auch ein paar Tage anhalten.

Bei weiteren Symptome sollte man so oder so einen Arzt aufsuchen.

Giftig sind die einzelnen Pflanzenteile:

  1. Stiel
  2. Blätter
  3. Blüten
  4. Zwiebel

Die Symptome sind:

  1. Überkeil
  2. Erbrechen
  3. Bauchschmerzen
  4. Schockzustände
  5. vermehrter Speichelfluss.

Weitere schwache giftige Pflanzen:

  1. Akelei
  2. Narzisse
  3. Schneeball
  4. Blauregen
  5. Schneeglöckchen
  6. Riesen-Bärenklau
  7. Lupine

Im Übrigen gilt, man sollte nach jedem Pflanzen-Kontakt seine Hände waschen. Weißt man auf längere Zeit Symptome auf, sollte man einen Arzt aufsuchen.

In den nächsten Tagen geht es mit der Liste weiter. Bis dahin…

Lilly
Lilly

1 Kommentar zu „Schwache giftige Sommerpflanzen“

  1. Ganz ehrlich, ich mache mir deshalb keinen Kopf, ich will weder Tulpen noch Akelei auf den Teller legen. Händewaschen nach der Gartenarbeit sollte sebstverständlich sein.
    Als Kind habe ich schon gelernt, dass man unbekannte Früchte nicht in den Mund steckt und nicht mit den Fingern alles anfasst. Das hält mich aber nicht davon ab, Engelstrompeten und Eisenhut zu mögen. Und gegen Allergien gibt es Handschuhe.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schwache-giftige-Sommerblumen
Facebook
Twitter
Pinterest
Tumblr