Frostschäden an meinem schönen Oleander

Kleinere Schäden

Hallo Ihr Lieben

Ich habe ja wie jedes Jahr meine Oleander im Winter draußen. Normalerweise geht es auch gut aber dieses Jahr hatten wir im Monat Januar und Februar Minustemperaturen von -18 Grad. Das hält auch ein Oleander der gut eingepackt war nicht aus.Einige Knospen, die im Oktober nochmals kamen, sind mit Frostschäden übersät. Nicht nur das,auch einige Frostschäden waren leider auch am Stiel zu erkennen. Da hilft leider nur eins: die Schere. Am einfachsten kann man das erkennen, in dem ihr mit eurer Schere zum Angriff geht. Schneidet ein bisschen vom Ast ab. Sollte er braun aussehen, dann noch ein Stück schneiden. Ihr solltet so weit schneiden, bis der Ast von innen wieder grün ist.

Dasselbe gilt auch für den Stamm.Ich habe ein paar Bilder gestern gemacht um euch zu zeigen, wie es aussehen sollte.

 

 

 

Lieben Gruß
Lilly

4 Kommentare zu „Frostschäden an meinem schönen Oleander“

  1. Hallo Inge
    ja mir tut mir auch leid was mit meinem Oleander passiert ist. Aber der wird schon wieder. Außer das blühen wird er wohl dieses Jahr einstellen… 🙁
    Lieben Gruß
    Lilly

  2. Hallo Beate

    Nachdem ich den Oleander runtergeschnitten habe, hat er sich tatsächlich wieder erholt@freu. Sogar geblüht hat er wieder.
    Ich habe aber dieses Jahr alle Oleander in den Waschraum gestellt, so dass kein Oleander mehr Frostschäden erleiden muss.
    Lieben Gruß und eine schöne Weihnachtszeit
    Lilly

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Facebook
Twitter
Pinterest
Tumblr