Ein Gartenhaus bringt mehr Platz

Hallo Ihr Lieben

Ein Gartenhaus für alle

Es ist möglich! Eine Abhilfe schafft ein Gartenhaus. Der zusätzlich gewonnene Platz sorgt für mehr Stauraum für die Gartengeräte. Der Gartenbesitzer hat plötzlich ein kleines Häuschen für sich, in welchem er Rasenmäher und andere Geräte unterbringt. Das Gartenhäuschen sollte – wie der Name schon sagt – im Garten stehen. So hat der Gartenbesitzer immer einen direkten Zugriff darauf. Doch die Gartenhäuser dienen nicht nur zur Aufbewahrung von Gartengeräten, sondern bieten im Allgemeinen mehr Stauraum. Viele verwenden die Gartenhäuser auch als Fahrradunterstand. So kann der Gartenbesitzer den neu gewonnenen Platz im Garten auch für das Fahrrad nutzen.

Es gibt viele Möglichkeiten, wie man Gartenhäuser nutzt. Viele stellen auch die Mülltonnenbox oder auch eine Auflagenbox in das Gartenhaus. Selbst der Geräteschrank kann im Gartenhaus untergebracht werden.

Die unterschiedlichen Möglichkeiten

Es gibt unterschiedliche Arten von Gartenhäusern. Empfehlenswert ist das Metallgerätehaus. Das Metallgerätehaus ist nicht nur stabil, sondern sieht auch robust aus. Während viele Gartenbesitzer mit den „typischen“ Kunststoffhäusern mit der Zeit unglücklich sind, weil diese nicht stabil sind, kann man bei den Metallgerätehäusern nichts falsch machen. Wobei – nichts falsch machen vielleicht im Auge des Betrachters liegt. Die Gartenhäuser müssen in Eigenregie zusammengebaut werden. Das ist jedoch nicht schwer. Notfalls kann man auch beim Hersteller um Hilfe fragen und den Aufbauservice in Anspruch nehmen (sofern der Hersteller einen Aufbauservice anbietet).

Der Anbieter als Partner an der Seite des Gartenbesitzers

Auf Biohort.com stehen dem Gartenbesitzer unzählige Gartenhäuser zur Verfügung. Biohort.com gilt als zuverlässiger und seriöser Partner in Sachen Gartenhäuser und bietet dutzende Produkte in dieser Richtung an. So hat der Gartenbesitzer im Endeffekt die Qual der Wahl, für welches Produkt er sich entscheidet. Ausschlaggebend muss der Platzgewinn sein. Ein Gartenhaus für Werkzeug, Gartengeräte oder Fahrräder muss eine dementsprechende Größe aufweisen, damit auch alle Utensilien ohne Probleme verstaut werden. Wer bei der Größe spart, spart mit Sicherheit an der falschen Stelle. Der Gartenbesitzer sollte sich vor dem Kauf des Gartenhauses überlegen, wie groß dieses sein soll und was er alles mit der neu gewonnen Fläche anstellt.

Den richtigen Ort für die Gartenhütte finden

Die unterschiedlichen Gartenhäuser können individuell genutzt werden. Wichtig ist, dass das Gartenhaus zentral positioniert wird. Es sollte in der Nähe sein – vielleicht sogar direkt auf der Rasenfläche am Rand positioniert? Die Lage ist individuell, sollte jedoch gut erreichbar und praktisch für den Gartenbesitzer sein. Es bringt wenig, wenn das Gartenhaus weit weg und schlecht erreichbar ist. Das Problem ist, dass man bei Umbauten oder neu geschaffenen Plätzen im Vorfeld nicht weiß, welcher Platz tatsächlich von Vorteil ist. Hier ist es ratsam, wenn Profis kontaktiert werden. Viele Anbieter bieten beim Verkauf der Gartenhäuser auch eine Beratung an. Wo soll das Gartenhaus platziert sein? Ist es praktisch, wenn es hinter dem Haus ist – oder direkt am Haus anschließt? Sollte ein Fundament gegraben werden und die Gartenhütte betoniert sein? Oder ist es besser, wenn das Haus bereits auf Beton aufgebaut wird – etwa am Gartenweg?

Die individuelle Möglichkeit ist natürlich ein extremer Vorteil für den Gartenbesitzer. So kann er schlussendlich selbst gestalten, wo er das Haus haben möchte. Wichtig ist, dass der Aufbau von einem Fachmann durchgeführt wird – oder bei handwerklichem Können selbst (mit bestem Wissen und Gewissen) aufgebaut wird. Natürlich sollte man sich Hilfe holen. Auch wenn man handwerklich begabt ist, kann es problematisch sein, wenn man alleine die Gartenhütte aufbaut. Schon alleine die Konstruktion kann für viele ein Problem darstellen. Es gibt auch die Möglichkeit, dass bereits aufgebaute Gartenhäuser angeboten werden. Hier ist die Frage des Transports zu beantworten. Man sollte, wenn man die Gartenhütte kauft, alle Eventualitäten im Vorfeld klären, damit am Ende keine böse Überraschung entsteht. So wird der Gartenbesitzer sicher viel Freude mit dem gewonnen Platz haben.
Jeder Gartenbesitzer stellt mit der Zeit fest, dass sich immer mehr Utensilien ansammeln. Ob es der Rasenmäher, der Schubkarren oder die unzähligen Gartenschaufeln sind – der Platz daheim wird immer rarer. Auch wenn ein Keller zur Verfügung steht; der Gartenbesitzer will nicht immer seine Gartensachen aus dem Keller mitnehmen. Ideal ist eine Aufbewahrung im Garten selbst. So hat der Gartenbesitzer alles in der Nähe, wenn er der Gartenarbeit nachgeht. Ob Schaufel, Handschuhe oder Rasenmäher – kann man alles im Garten unterbringen?

Lieben Gruß
Lilly

4 Kommentare zu „Ein Gartenhaus bringt mehr Platz“

  1. Gartenhäuser sind cool. Habe bereits zwei in meinem Garten!
    Ein kleiner Tipp von mir. Truhenbänke schaffen ebenso Abhilfe für kleinere Gegenstände:

  2. Also ich muss sagen dass ein Gartenhaus mit zu den praktischsten Dingen im Garten gehört. Im Sommer hat man schnell alle Sachen im Garten und im Winter entfällt das lästige Treppenschleppen. Die Investition lohnt sich definitiv, denn den Komfort will ich nicht mehr missen 🙂

    Viele Grüße,

  3. Pingback: Ideen zur Gartengestaltung » Mein-Pflanzenblog

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Lavendel
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on tumblr
Tumblr