Die Welt der Kräuter

Die Welt der Kräuter zu betreten – das ist, als käme ein Kind in ein Spielzeugladen in dem es viel zu entdecken gibt. So ist das auch mit unserem Garten. Es gibt viel zu entdecken.

Was ist ein Kraut?

Alle Kräuter sind Pflanzen, aber nicht alle Pflanzen sind Kräuter. In der Regel bezeichnet man als Kraut eine Pflanze mit besonderen „Gewinn“, etwa als Nahrungsmittel, als Geschmacksstoff oder als Heilkraut mit therapeutischer Wirkung. Ein Kraut ist eine spezielle Art von Pflanze, die eine Fertigkeit besitzt, Veränderungen in unserem Körper auszulösen.

Einige Kräuter dienen als Geschmackszusatz und Heilmittel gleichermaßen. Kräuter sind aromatisch, manche haben einen Duft, der Körper und Geist anregt. Rosmarin zum Beispiel ist ein wundervolles Gewürz, das zu gegrilltem Fleisch hervorragend passt und sensationell riecht. Man sagt, dass der Duft des Rosmarins die Konzentration fördert. Als Heilkraut regt Rosmarin unsere Durchblutung an.

Gewürze

Gewürze wie Ingwer oder schwarzen Pfeffer sind die Samen, Früchte oder Wurzeln bestimmter Pflanzen. Sie wurden lange Zeit nur in fernöstlicher Küche eingesetzt, um ein Gericht eine besondere Würze oder schärfe zu verleihen. Seit vielen Jahren werden solche Gewürze auch bei uns in der Küche immer beliebter. Außerdem spielen sie eine wichtige Rolle in der traditionellen heilkundlichen Ansätzen, wie z. B. der aus Indien stammenden Naturheilkunde Ayurveda.

Viele werden zur Linderung von Verdauungsbeschwerden und zur Stärkung des Immunsystems angewandt.

In der ayurvedischen Heilkunde aus Indien gilt feurig-scharfer Schwarzer Pfeffer als eines der besten Heilmittel gegen Erkältung, Husten und andere feuchtkalte Beschwerden.

Kraut oder Unkraut?

Viele nützliche Pflanzen werden von vielen Menschen als Unkraut und nicht als nützliches Kraut, das eine Heilwirkung hat, angesehen. Nehmen wir als Beispiel die Brennnessel oder auch den Löwenzahn. Löwenzahn liefert vitaminreiche Blätter mit einem herben Geschmack. Die Wurzel des Löwenzahns schmeckt geröstet oder gemahlen wie Kaffee.

Wer sich eine Schnittwunde oder leichte Verbrennungen zugezogen und im Garten Gänseblümchen hat, kann die Blätter auf die Wunde legen, das wirkt lindernd.

Dies sind nur die einfachen Zutaten, die man am Feldrand oder im Garten einfach pflücken kann und weiter verarbeiten kann.

Ich sollte nicht erwähnen, dass man das „Kraut“ bevor man es weiterverarbeitet abwaschen sollte:-)

Lilly
Lilly

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kräuter
Facebook
Twitter
Pinterest
Tumblr