Grundlagen der Pflanzenheilkunde

Pflanzen und Ihre Wirkung

Das Thema Pflanzenheilkunde hat wieder enorm an Interesse gewonnen – kein Wunder, denn die sogenannte Phytotherapie verwendet Pflanzen als wirkungsvolles Heilmittel, und die Natur und ihre Wirkungsweise hat die Menschen immer schon fasziniert. Abgesehen von dieser Faszination, liegt das Interesse an jeglicher Art von Naturheilkunde momentan sowieso voll im Trend.

Besonders weil die Menschheit wieder anfängt zu schätzen, welche verborgenen Kräfte die Natur und ihre Pflanzen für uns bereithält. Denn wer hätte gedacht, dass die herkömmliche Zwiebel ein wahres Wunderheilmittel ist, und beispielsweise bei Erkältungen, Husten, Ohrenschmerzen, Heiserkeit und vielem mehr, ein verlässlicher Helfer ist. Wichtig ist nur die richtige Art und Weise der Zubereitung.

Die Pflanzenheilkunde - das Wunder Natur

Wer sich einmal die Zeit nimmt, und in die Vielfalt der Möglichkeiten eintaucht, wird erstaunt sein, dass für uns alltägliche Pflanzen wahre Wunderheilmittel sind. Denn bei dem ersten Kontakt mit dem Thema Pflanzen als Heilmittel, denken die meisten an außergewöhnliche und exotische Pflanzen, die nicht jedermann kennt. Doch weit gefehlt. Denn beispielsweise Basilikum, Löwenzahn, Rosskastanien und Disteln verfügen über ungeahnte Heilkräfte.

Die Grundlage der Pflanzenheilkunde ist die Art der Zubereitung der diversen Tinkturen, Salben, Tees, Aufgüssen, Ölauszügen, Gels und Mazeraten. Die verschiedenen Pflanzenwirkstoffe werden prinzipiell aus den ganzen Pflanzen oder aus ausgewählten Pflanzenteilen wie Rinde, Wurzeln, Blätter oder Samen gewonnen. Doch diese Pflanzenwirkstoffe dienen nicht nur der Heilung von Krankheiten, sondern auch der Steigerung des persönlichen Wohlempfindens.

Einheimische und exotische Pflanzen als Heilmittel

Nach eingehender Beschäftigung mit dem Thema Pflanzenheilkunde packt einen leicht die Lust selbst einmal die eine oder andere Tinktur oder Salbe selbst herzustellen. Da viele einheimische Gewächse über Heilkräfte verfügen, gestaltet sich dieses Anliegen gar nicht so schwer.

Zum Beispiel hilft eine eigens hergestellte Kartoffelsalbe gegen rissige und trockene Haut und verfügt auch über einen gewissen Wärmeeffekt, welcher im Winter äußerst angenehm ist.

Diese Salbe lässt sich spielend leicht herstellen, und es macht Spaß und Stolz, wenn man selbst etwas wirksames geschaffen hat. Wer die Herstellung von pflanzlichen Heilmitteln lieber den Profis überlässt, wird in Reformhäusern, Apotheken und Drogerien schnell fündig, denn der Handel mit pflanzlichen Heilmitteln, ob einheimisch oder exotisch, boomt.

Pflanzliche Heilmittel und das Gesetz

Natürlich unterliegen auch Arzneimittel auf rein pflanzlicher Basis gewissen Gesetzen, schon allein zum Schutz für den Konsumenten. Laut bestehenden EU Richtlinien, müssen die Hersteller pflanzlicher Fertigarzneimittel sich ebenso an die allgemeinen Bestimmungen des Arzneimittelrechts halten, und die Präparate vor dem Verkauf von den Behörden zulassen.
Die Hersteller sind ebenso gesetzlich dazu verpflichtet die Wirksamkeit, die Qualität und die Unbedenklichkeit aufzeigen.

Lilly
Lilly

10 Kommentare zu „Grundlagen der Pflanzenheilkunde“

  1. Danke für den sehr informativen Artikel zum Thema Pflanzenheilkunde. Ich bin das erste Mal auf Deinem Blog und muss Dir ein großes Lob aussprechen… Echt Top Dein Blog 🙂

    LG
    Gretchen

  2. Interessanter Artikel zu diesem Thema. Pflanzenheilkunde hat mich schon immer sehr interessiert und ich finde es super das Du in deinem Blog(der mir übrigens ausgezeichnet gefällt ) auch eine Rubrik zu diesen Thema hast.
    Bitte noch mehr Beiträgen über dieses Thema… 🙂

    LG
    Anja

    1. Hallo und guten Morgen
      ich freue mich, dass dir mein Blog gefällt 🙂 Werde natürlich weiterhin über Pflanzenheilkunde schreiben.
      Lieben Gruß
      Lilly

  3. Vielen Lieben Dank für dien aussagekräftigen Beitrag zu diesem Thema. Ich bin auch ein sehr großer Fan der Pflanzenheilkunde.

    Ich freue mich schon auf weitere Beiträge von Dir.

    LG
    Simone

  4. Pingback: Basilikum-die kleine Hausapotheke »

  5. Pingback: Basilikumtee lecker und gesund? »

  6. Pingback: Löwenzahn » Mein-Pflanzenblog

  7. Pingback: Pflanzen als Heilmittel » Mein-Pflanzenblog

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Pflanzenheilkunde
Facebook
Twitter
Pinterest
Tumblr