Die 10 Jahreszeiten der Pflanzen

Jahreszeiten der Pflanzen

Hallo Ihr Lieben 🙂

Jahreszeiten-unsere-PflanzeJeder kennt dieses Lied und fragt sich „wann wird es mal wieder richtig Sommer“!?
Doch wann ist eigentlich Sommer oder wirklich Herbst. Wir kennen unsere 4 Jahreszeiten – Frühling Sommer Herbst und Winter. Unsere Pflanzen haben da ihre ganz eigenen Regeln, denn die Pflanzen zeigen uns mit dem Wetter und der Jahreszeit ihre Veränderungen.

Wir verbinden mit dem Frühling, dass alles um uns herum anfängt zu blühen. Im Sommer, fangen wir durch die Hitze an zu stöhnen. Der Herbst bringt uns verfärbtes Laub und der Winter verschneite, kalte, dunkle Tage und glatte Straßen.

 

Da das Wetter von Jahr zu Jahr und von Region zu Region sehr stark schwankt, beginnen die Jahreszeiten bei unseren Pflanzen nicht immer mit den vier Jahreszeiten. So kam es vor, dass im Dezember 2015 unsere Mandelblüte schon ausgetrieben hatte.
Landwirte oder auch Gärtner teilen daher das Jahr nach typischen Phänomenen der Pflanzen ein.

Die 10 phänologischen Jahreszeiten.

Jeden dieser 10 Abschnitte sind Zeigerpflanzen (Indikatorpflanzen) zugeordnet, die mit ihrer Entwicklung den Beginn einer neuen Phase markieren. In vielen Regionen allerdings kann die Entwicklung bei manchen Pflanzen über mehrere Wochen liegen.

Vorfrühling:
Im Vorfrühling sind die ersten Blümchen wie Schneeglöckchen Krokus, Winterling, Christrose, Schlüsselblume zu sehen. Die Haselsträucher stehen im Vorfrühling in voller Blüte.

Erstfrühling.
Ist der Beginn der tollen gelben Pracht der Forsythie. In vielen Gärten blühen Narzissen, Tulpen und Hyazinthen. So langsam entwickelt sich auch das Laub der Buchen und Birken.

Vollfrühling
Der Flieder und der angenehme Duft des Maiglöckchens liegen in der Luft. In vielen Gärten oder auf den Wiesen ist der Löwenzahn am wachsen. In den Wäldern ist der Bärlauch in seiner vollen Pracht schon zu sehen. Besonders schön anzusehen sind die gelb leuchtenden Rapsfelder.

Frühsommer:
Pfingstrosen wie auch der Holunder stehen jetzt in voller Blüte. Allergiker, die von Heuschnupfen geplagt werden, haben jetzt Hochsaison.

Hochsommer:
Die Linde steht in voller Blüte und läutet gleichzeitig auch die heißeste Zeit des Jahres ein. In vielen Gärten werden Himbeeren, Johannisbeeren und viele mehr frisch vom Strauch geerntet.

Spätsommer:
Dies ist die schönste Zeit für unsere Rosen. Zwetschgen, Pfirsiche, Aprikosen und einige frühe Apfelsorten können jetzt schon geerntet werden. Mitte August werden Hafer und Kornmais eingeholt.

Frühherbst:
In dieser Zeit haben die Bauern wirklich Hochsaison. Die Birnen und weitere Apfelsorten sind reif und werden gepflückt. Dies ist leider auch die Zeit, in der uns die Natur sagt, dass es mit dem Sommer zu Ende geht und die nächste Zeit ansteht.

Vollherbst.
Indieansummer: Die Bäume färben sich in wundervolle Farben. Einige Tierchen legen sich einen großen Futter-Vorrat für den Winter an.

Spätherbst:
So langsam wird es ruhig in den Gärten, die Bäume lassen Ihr Laub fallen, die Tierchen gehen in den Winterschlaf.

Winter.
Wer Rosenkohl, Grünkohl, Feldsalat oder Porree in seinem Garten hat, der darf jetzt noch im Garten ernten.

Lieben Gruß
Lilly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg