Pampasgras über den Winter bringen

Das Pampasgras ist mit seinen dekorativen Blütenwedeln eines der beliebtesten Ziergräser überhaupt und findet man in sehr vielen Gärten. Was das Überwintern von Pampasgras angeht, sind vor allem jüngere Exemplare etwas eigen.

Wenn ihr nicht das Glück habt, in einer milden Region zu leben, müsst ihr das Gras bereits im Herbst mit einem entsprechenden Winterschutz versehen.

Wie überwintert man Pampasgras im Garten?

Viele schneiden im Herbst das Pampasgras herunter, das solltet ihr lieber nicht machen. Denn schneidet ihr die Halme herunter, dringt Wasser hinein und bei einem starken Winter könnte die Pflanze erfrieren oder von innen verfaulen. Auch der immergrüne Blattschopf sollte nicht geschnitten werden es schützt das Innere der Pflanze vor Frost.

Die beste Möglichkeit, sein Pampasgras zu überwintern, ist, wenn ihr das Gras von unten nach oben abbindet. Sucht euch einen Tag aus, wo es trocken ist und noch vor dem ersten Frost.

Ihr könnt den unteren Bereich des Pampasgras mit Laub, Reisig oder Tannenzweige auslegen, so ist euer Gras von unten bis oben hin super vor der kalten Jahreszeit geschützt. Sobald es wieder freundlich und angenehm warm wird, könnt ihr euer Pampasgras im März oder April wieder öffnen.

Lilly
Lilly

2 Kommentare zu „Pampasgras über den Winter bringen“

  1. Hi,
    super Beitrag, was ich auch schon oft gesehen habe ist das, das zu überwinternde Gras richtig hübsch geflochten wurde, so kann man sich sogar noch das Befestigungsmaterial sparen und es sieht auch noch super aus.

    L. G.
    Markus

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Winterlandschaft
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on tumblr
Tumblr