Das große grüne Pflanzen ABC – Teil 1

Das große grüne Pflanzen ABC - Teil 1

Kennt Ihr Habitus??

Nein ??? Das macht nichts ich werde euch das große grüne ABC der Pflanzen ein wenig Erläutern.

Anfangen werde ich wie im ABC mit A und werde mich bis zum Z vorarbeiten…

A wie...

Abhärten:

Langsames Gewöhnen der Pflanzen an andere Wärme oder Lichtbedingungen.

Ableger:

Vegetativ vermehrte Pflanzen, z.B. durch Kindel.

Akarizid:

Spezialpräparat zum Bekämpfen von Milben.

Ampelpflanzen:

Pflanzen mit hängenden oder kriechenden Trieben.

Auge:

Noch nicht entwickelte Triebknospen an einem Stängel oder einer Knolle.

Ausdünnen:

Auszupfen zu dicht nebeneinander stehender Sämlinge. Dabei werden die schwächeren Sämlinge entfernt, um den stärkeren mehr Raum zu geben.

Ausläufer:

Von Wurzelhals oder Stängelhals unter- oder oberirdisch wachsende Seitentriebe an denen sich bewurzelte Jungpflanzen bilden.

Ausputzen:

Das Entfernen abgestorbener oder kranker Pflanzenteil. Sollte regelmäßig geschehen, um Krankheitsbefall zu vermeiden.

Ausräumen:

Umstellen empfindlicher Pflanzen vom Winterquartier ins Freie. Sollte erst nach den Eisheiligen erfolgen.

Austrieb:

Bezeichnung für das Entstehen neuer Triebe.

Automatische Bewässerung:

Auch Urlaubsbewässerung genannt. Es handelt sich dabei um verschiedene Methoden, bei denen sich die automatische Wasserzufuhr nach dem Feuchtezustand des Substrats richtet.

Lilly
Lilly

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Pflanzen-ABC-Teil-1
Facebook
Twitter
Pinterest
Tumblr