Forsythien

Was gibt es Schöneres noch vor Ostern eine leuchtgelbe Forsythie zu sehen. Ihr möchtet sie nicht nur sehen, ihr wollt eine in eurem Garten haben. Ich zeige euch, wie man sie pflanzt und weiterhin pflegt.

Forsythien Sträucher können ca. 3 Meter hoch werden und sind die ersten Frühjahrs Sträucher, die in vielen Gärten, je nach Lage schon ab Mitte März blühen. Sie sind sehr robust und sehr pflegeleicht. Also geeignet für diejenigen die nicht sehr viel Zeit im Garten haben.

Forsythie pflanzen:

Die Forsythie benötigt einen sonnigen Standort nährstoffreichen Boden, dies ist auch schon alles, was Ihr beachten solltet.

So wird gepflanzt:

Das Pflanzloch solltet ihr ausreichend graben anschließend gut bewässern und den Pflanzballen in das Pflanzloch einsetzten. Mit der Erde wieder auffüllen und rundherum alles gut festdrücken. Das war es auch schon.

Der Rückschnitt:

Forsythien brauchen sehr wenig Pflege, allerdings ein Rückschnitt ist schon sehr sinnvoll.
Sobald die Forsythie abgeblüht ist, solltet ihr zur Gartenschere greifen. So kann sich der Strauch direkt nach der Blüte schon auf nächstes Jahr vorbereiten. Ein zu späterer Rückschnitt bedeutet, dass euer Strauch eventuell für nächstes Jahr eine Pause einlegt.

Anmerkung:

Solltet Ihr euren Strauch schon in voller Blüte eingepflanzt haben dann wird er erst im Juli heruntergeschnitten.

Düngen:

Da Forsythien sehr anspruchslos sind, benötigen sie nur selten eine Zugabe von Dünger. Im Herbst könnt Ihr frischen Humus um die Pflanze einarbeiten. Dies ist aber nur notwendig, wenn ihr keinen nährstoffreichen Boden habt.

Wässern:

Letztes Jahr ist nicht nur der Rhein ausgetrocknet, sondern auch viele Pflanzen und Tiere waren ständig auf zusätzliches Wasser angewiesen. Bei lang anhaltender Trockenheit solltet ihr mit Wasser nachhelfen und reichlich gießen.

Das war auch schon alles, was es zu Forsythien zu sagen gibt.

Viel Spaß beim Pflanzen

Lilly
Lilly

4 Kommentare zu „Forsythien“

  1. Forsythien sind echt so schön, sie bringen den Frühling und leuchtende Farbe in den Garten. Da wir unsere als Sichtschutz zu den Nachbarn haben, schneide ich sie kaum zurück, höchstens die Äste, die im Weg sind (was nicht heiße soll, dass man das so machen soll, kann unten dann schon verholzen, ein paar dicke Äste sollten dann schon mal rausgenommen werden.)
    Viele Frühlingsvorfreude Grüße

  2. Ich schneide immer anfang Dezember ein paar Zweige für die Vase, die blühen dann zu Weihnachten und bringen dann einen Hauch von Frühling zur Weihnachtsdekoration.

    1. Hallo Biggi
      Ich hatte ich mir auch mal überlegt, ein paar Sträucher gerade zu Weihnachten ab zu schneiden Aber ich vergesse es jedes Jahr. 🙁 Sollte mir vielleicht einen Merkzettel in den Kalender hängen ?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Forsythie
Facebook
Twitter
Pinterest
Tumblr