Zimmerpflanzen – Richtig Pflegen im Winter

Zimmerpflanzen richtig pflegen im Winter

Hallo Ihr Lieben…

callaDunkle Tage und trockene Heizungsluft in unseren vier Wänden, dass macht nicht nur uns Menschen zu schaffen. Auch für unsere Zimmerpflanzen setzt diese Kombination zu…
Damit unsere geliebten Zimmerpflanzen gut durch den Winter kommen gibt es einige wichtige Tipps die man bei der Pflege beachten sollte.

 

Auch im Winter auf genügend Licht achten

Um gesund wachsen zu können, brauchen unsere Zimmerpflanzen auch im Winter genügend Licht. Durch die wenigen Tageslichtstunden in den Wintermonaten leiden unsere Zimmerpflanzen sehr stark. Einen Lichtmangel erkennt man hier sehr gut an den hell verfärbten Blättern, im schlimmsten Fall wirft die Pflanze sie ab.
Wichtig ist deshalb auch in den Wintermonaten wo es draußen trostlos ausschaut, die Vorhänge am Tage immer zur Seite ziehen. Die Pflanzen bekommen so zumindest ein wenig Tageslicht.
Für Pflanzen, welche auch im Winter blühen und gedeihen sollen, ist hier vielleicht eine zusätzliche künstliche Lichtquelle zu empfehlen… Gerade LED Pflanzenlampen sorgen hier für die nötige Lichtmenge um auch im Winter die Photosynthese zu gewährleisten.

Gesunde und vitale Pflanzen sind der beste Schutz vor Pflanzenschädlingen.

Trockene Heizungsluft vermeiden

BallonblumeEine Kombination aus trockener Heizungsluft und wenig Licht sorgt bei vielen Zimmerpflanzen für einen verstärkten Befall mit Schädlingen. Auch eine übermäßige Düngergabe während der Wintermonate begünstigt die Ausbreitung von Spinnmilben, Blatt-, Schmier- und Schildläusen.
Deshalb ist es wichtig die Wohnräume öfter durchzulüften und speziell in den Wintermonaten auf eine übermäßige Düngergabe zu verzichten.

Regelmäßiges Lüften ist zwar gut, aber Zugluft und extreme Temperaturwechsel stresst unsere Zimmerpflanzen.

In der Regel kann man in den Monaten Dezember und Januar auf Dünger sogar ganz verzichten. Erst wenn die Tage wieder etwas länger werden, sollte man die Düngergabe allmählich steigern.

Zimmerpflanzen nicht zu viel gießen

Obwohl die Zimmerpflanzen im Winter vermehrt der trockenen Heizungsluft ausgesetzt sind, sollte man beim Gießen im Winter eher vorsichtig sein.

Das bedeutet nicht gänzlich auf das gießen zu verzichten, sondern vorher prüfen, wie feucht die Erde noch ist… Denn eine zu feuchte Erde begünstigt, gerade im Winter wo die Pflanze durch zu wenig Licht und der trockenen Heizungsluft eh schon gestresst sind, ein Befall mit Schädlingen.

Zimmerpflanzen regelmäßig auf Schädlinge und Krankheiten untersuchen

Gerade in den Wintermonaten sind Schädlinge sehr problematisch.

Die schon beschriebene trockene Heizungsluft und die unzureichende Lichtverhältnisse, schwächen unsere Pflanzen und begünstigen einen Schädlingsbefall. Die Schädlinge machen sich am Anfang, meist unbemerkt breit. Meist erkennt man einen Schädlingsbefall erst wenn er offensichtlich wird.
Doch wenn der Befall schon so weit fortgeschritten ist, dass er schon direkt ins Auge fällt ist er meist nur mit viel Aufwand zu bekämpfen. Aus diesem Grund ist es besonders in den Wintermonaten wichtig, die Pflanzen regelmäßig genau auf Schädlinge zu untersuchen.

Blätter und Erde einmal pro Woche kritisch untersuchen.

Schädlinge und Staub – Pflanzen abduschen

Das regelmäßige Abduschen der Pflanzen hilft nicht nur, die Blätter vom Staub zu befreien um somit eine besser Lichtaufnahme zu gewährleisten. Auch bei schon leicht, von Schädlingen befallen Pflanzen hilft abduschen meist recht effektiv…

Fußboden sollte nicht zu warm sein

Oft ein Problem bei Zimmern mit Fußbodenheizung. Bei Pflanzen, die auf dem Boden stehen, sollte man geeignete Unterlagen aus Styropor oder Roll-Untersetzer nutzen um die Wurzeln zu schützen.

Lieben Gruß
Lilly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg