Ameisen bekämpfen – Die 7 besten Hausmittel

Die 7 besten Hausmittel gegen Ameisen

Auch wenn Ameisen auch einem durchaus positiven Effekt auf den Garten haben können, ich möchte sie nicht im Haus oder auf der Terrasse haben.

Damit auch meine Leser dieses Jahr den Ameisen nicht ganz unvorbereitet gegenüberstehen, starte ich dieses Jahr ein wenig früher mit einem Beitrag über verschiedene Hausmittel die ich zur Ameisenvertreibung anwende.
Es ist zwar super dass es Hausmittelchen gibt, die auch wirken. Aber das beste Hausmittelchen ist immer noch, wenn man es nicht benötigt…

Also sollte man in erster Linie vermeiden, dass die Ameisen in das Haus kommen. So sollte man Süßigkeiten und auch Hundefutter und Katzenfutter nicht offen stehen lassen. Wenn die Ameisen dennoch ins Haus gekommen sind, sollte man schnellstens nachschauen woher die Ameisen kommen und was das Ziel der Begehrte ist…

Ameisen mit ätherischen Kräutern vertreiben

Ameisen meiden stark duftende und ätherische Pflanzen, da sie einen sehr sensiblen Geruchssinn besitzen. Hier empfiehlt sich z.B. Lavendel, Kerbel, Knoblauch, Wacholderblätter, Thymian oder Pfefferminze anzupflanzen. Man sollte diese Pflanzen dann in der Nähe von Türen und Kellerfenstern platzieren.

Ameisen mit simpler Kreide umlenken

Um die Ameisen schon vor dem Haus abzuwehren, kann man mit simpler Kreide einen dicken Strich am Boden ziehen. Ameisen hassen Kreide und so dass der Kreidestrich für die Plagegeister zu einer unüberwindbaren Barriere.

Ameisenvolk umsiedeln

Im Freien kann ein Ameisenvolk komplett umgesiedelt werden, indem man einen Blumentopf mit Erde, Holzwolle oder auch Zeitungspapier füllt. Danach den Blumentopf umgekehrt auf das Ameisen Nest stellt. Wenn die Ameisen in nur wenige Tage dort eingezogen sind, kann man sie umsiedeln.

Ameisen mit Essig vertreiben

Auch Essig hilft hervorragend gegen Ameisen. Dazu nimmt man am besten ein wenig Essig und vermischt es mit etwas Wasser, danach füllt man es in eine herkömmliche Sprühflasche. Anschließend besprüht man mit dieser Mischung die kleinen Plagegeister, sowie die bekannten Ameisenwege.

Ameisen bekämpfen mit Zitronenschalen und Zimtpulver

Ich lege oft auch Zitronenschalen und Zimtpulver vor die Zugänge des Ameisenbaus, durch den intensiven Geruch werden die Ameisen abgeschreckt.

Ameisennester wiederholt mit Wasser tränken

Mit wiederholter Überflutung des Ameisenbaus werden die Ameisen sich eine neue Bleibe suchen…

Kupfermünzen an die Baueingänge

Einfach einige Cent-Stücke oder anderes Kupfergeld in Nest Nähe und Ameisenbau-Eingänge legen. Die Ameisen werden sich auch einen neuen Bau suchen, natürlich ohne das Geld mitzunehmen… 😉

Ich hoffe dass Euch diesen Hausmittelchen ein wenig bei den Plagegeistern helfen…

Lilly
Lilly

18 Kommentare zu „Ameisen bekämpfen – Die 7 besten Hausmittel“

  1. Sehr schöne Tipps, werde sie mal ausprobieren. Aber besonders die tollen Bilder finde ich genial…

    Danke für die Mühe.
    LG
    Marta

  2. Chemie nein danke !!!
    Finde die Auswahl deiner Hausmittel sehr interessant, besonders den Tipp mit dem Geldstück habe ich so noch nicht gekannt. Werde es mal testen, wenn die Viecher mich nerven.

    Bis dahin alle Liebe
    Silvia

    PS. Finde deinen Blog echt KLASSE 🙂

  3. Liebe Lilly,
    danke für die nützlichen Tipps!
    Bei mir haben sich die ersten Ameisen auch schon wieder eingestellt und es werden erfahrungsgemäß immer mehr. Ich werde die Essigvariante ausprobieren und meinen Essigreiniger jetzt statt im Bad in der Küche anwenden. Vielleicht funktioniert es auch so und ohne sie mit Essig besprühen zu müssen.
    Liebe Grüße
    Dani

  4. Pingback: Ameisen, ich mag sie nicht »

  5. Das ganze Ameisenvolk umzusiedeln finde ich wirklich interessant. Bisher habe ich für die Gartenpflege Bren bei mir nur den Tipp mit dem Essig wirklich umgesetzt. Aber wenn ich die Tiere einfach umsiedeln kann, finde ich das natürlich noch am Besten. Dann sind meine Kinder auch nicht mehr so aufgeregt, weil ich die Ameisen bei der Gartenpflege Bern anders vertreibe … Vielen Dank für die tollen Tipps!

  6. Danke für die guten Tipps um Ameisen zu vertreiben.
    Der Essig hilft bei mir auch gut.

    Liebe Grüße von Waldveilchen
    aus dem Gartenforum „Die Hobbygärtner“

  7. Pingback: Ameisen im Haus »

  8. Sehr schöner Artikel! Da wir auch schon öfter das Problem mit Ameisen im Garten hatten, habe ich mich auch schon länger damit beschäftigt, wie man diese am besten bekämpft. Wir hatten erst überlegt, die Ameisen mit Chemikalien aus dem Garten zu vertreiben, aber es hat auch sehr gut mit natürlichen Mitteln geklappt.

  9. Absolut richtig! Zunächst sollte man einmal klären, wie die Ameisen denn überhaupt in das Haus gekommen sind. Denn wenn sie erst einmal einen Weg gefunden haben, werden sie diesen auch immer wieder benutzen und finden. Undichte Türen, Wandlücken, Fenster oder Wandrisse können durch beschädigtes Holz der Grund sein und dort sollte angesetzt werden. Ansonsten könnte man vielleicht noch Backpulver, Gurkenschalen oder Hirschhornsalz in die Liste mitaufnehmen. Liebe Grüße, Andree

  10. Was auch sehr gut gegen Ameisen hilft ist Lavendelöl, damit habe ich auch sehr gute Erfahrungen gemacht.

    Übrigens ein sehr schöner Blog. 🙂

  11. Den Trick mit der Kreide kannte ich noch nicht! Werde ihn das nächste Mal ausprobieren, wenn sie sich zu einer Ameisenstraße ins Haus zusammenschließen.

    LG Eva

  12. Ich bin schon seit Jahren auf der Suche nach wirksamen Mitteln gegen Ameisen in meinen Hochbeeten. Ich bekomme die Plagegeister einfach nicht los. Habe eigentlich alles probiert. Das mit den Kupfermünzen kannte ich noch nicht 🙂

  13. Als wir aus dem Urlaub zurückkamen ging quer durch unser Haus eine vielbegangene Ameistenstraße.
    Ich habe die Variante mit Essig ausprobiert und sie waren innerhalb von zwei Tagen weg.
    Vielen lieben Dank für den Tipp.

  14. Bei uns auf der Terrasse haben sich jetzt auch echt viele Insekten gesammelt. Danke für den Tipp mit der Kreide, das wusste ich zuvor echt nicht und werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren. Wenn Haushaltsmittel allerdings nicht mehr helfen, werde ich wohl einen Fachmann rufen müssen. Wir wollen ja schließlich nicht, dass die Ameisen zu uns in die Wohnung kommen.

  15. Die Nachbarin hat dagegen mit heißem Kochwasser gekämpft. Über die Kupfermünzen an den Baueingängen habe ich nicht gehört! Recht vielen Dank für die Tipps!

  16. Pingback: Das große grüne Pflanzen ABC Teil 4 von H-L » Mein-Pflanzenblog

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ameise
Facebook
Twitter
Pinterest
Tumblr