Minze ernten

Minze ernten, was muss ich beachten?

Wer sich in seinem Garten Minze anbaut, kann sie vom Frühjahr bis hin zum Herbst ernten. Minze wird gerne für frische leckere Cocktails, frischen Minztee oder einfach nur als Kochzutat für das Essen verwendet.

Ab wann kann ich die Minze ernten?

Minze kann man fast die ganze Saison hin ernten, also von Frühjahr bis zum Herbst. Beim Ernten nimmt man meist die jungen frischen Triebspitzen, diese wachsen sehr schnell wieder nach.

Wollt ihr aber größere Mengen an Minze abschneiden, weil ihr einen größeren Vorrat zum Trocknen braucht, gibt es einiges zu beachten.

Schneidet die Triebe kurz vor dem Blühen ab. Denn kurz vor der Blüte im Juni – Juli sind die gesundende Inhaltsstoffen wie ätherischen Ölen, Gerbstoffen oder Flavonoiden am höchsten.

Der beste Tag zum Schneiden ist ein trockener, sonniger, später Vormittag. Nur so erreicht ihr, dass die abgeerntete Minze eine optimale Konzentration an Inhaltsstoffen hat. Schneidet die Minze um die Hälfte zurück, so kann sie sich für eine weitere Ernte noch erholen. Ich muss nicht unbedingt erwähnen, dass ihr eine scharfe Schere benötigt, Oder etwa doch? Bei der Haupternte solltet ihr darauf achten, dass ihr ein Teil der Minztriebe stehen lasst. Die Minze wird Blüten bilden, diese sind wiederum wichtig, für unsere Hummelchen, Bienchen und andere Blütenbesucher. Man selbst hat auch noch was davon, die zarten hellvioletten Blüten kann man essen.

Minze nach der Ernte trocknen

Nach der Ernte sollte die Minze schnell weiterverarbeitet werden. Im Notfall könnt ihr die Minze noch einen Tag an einem schattigen Platz lagern, länger solltet ihr dies aber nicht tun. Die Blätter werden euch verwelken und an Aroma verlieren.

Wenn ihr die Minze konservieren wollt, hängt sie in Sträußen an einen gut geschützten Platz. Wollt ihr nur die Blätter, werden die Blätter von den Stielen getrennt und auf ein Gitter gelegt. Der Trockenplatz sollte luftig und warm sein. Alternativ eignet sich ihr auch der Backofen oder ein Dörrautomat. Aber nicht heißer als 40 Grad.

Wenn die Blätter rascheln und sich zerbröseln lassen ist sie trocken genug, um in verschließbare Behälter umgefüllt zu werden. Der Aufbewahrungsort der Minze sollte dunkel und trocken sein.

Lilly
Lilly

4 Kommentare zu „Minze ernten“

  1. Übrigens Minze lässt sich kinderleicht vermehren, einfach ein Sträußchen abschneiden, in Wasser setzen und nach ein paar Tagen hat die Minze Wurzeln gezogen und kann ausgepflanzt werden. Nur eine Rhizomsperre siollte man einbauen, sonst wird der garten zum Minzparadies.

    LG Biggi

    1. Hallo Biggi,
      Oh ja da sagst du was… Ich habe meine Minze als kleines Sträußchen in den Garten gesetzt. Letztes Jahr waren wir ziemlich oft weg gewesen, so dass ich mich nicht richtig um den Garten kümmern konnte. Die Minze ist unheimlich gewachsen, hat Blüten bekommen und die Samen sind überall hin. Na ja was soll ich sagen, der Garten ist voll mit Minze. Hätte ich doch nur schneller reagiert. Das tolle daran ist jetzt, ich brauche nicht in den Supermarkt um mir frische Minze zu kaufen und für den Winter habe ich genug für einen Minztee 🙂
      Liebe Grüße

  2. Hallo liebe Lilly,
    leider ist mein Balkon zu sonnig, meine wunderbare Schokoladenminze ist mir einfach eingegangen. Dabei geht wirklich nichts über frischen Schoko-Minz-Tee!
    Herzliche Grüße
    Carla

    1. Hallo Carla
      das ist sehr schade, dass deine Schoko Minze eingeht. Unsere Minze ist den ganzen Tag der Sonne ausgesetzt und Wasser bekommt sie nur wenn es regnet. Sie wuchert und wuchert ist schon Irre.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Minze
Facebook
Twitter
Pinterest
Tumblr