Salbei richtig trocknen

Salbei richtig trocknen, so geht es

Spätestens wenn wir eine Erkältung bekommen, und der Hals fängt an wehzutun, dann ist es Zeit für unseren Salbei. Seine Heilende-Wirkung ist dabei hervorragend, weshalb er zu den bekanntesten Heilkräutern zählt.

Ich habe meinen Salbei als kleines Pflänzchen vor ca. 4 Jahren gekauft und ihn 2 Jahre bei mir auf dem Balkon gehalten. Dann wurde er mir ein wenig zu groß, weshalb ich ihn in den Garten verfrachtet habe. Dort steht er in der prallen Sonne, was ihm sehr guttut. Der Umfang meines Salbeis Bäumchen ist mittlerweile gigantisch, er misst einen Durchmesser von fast 1,80 m.

Salbei eignet sich hervorragend als Tee, egal ob im Winter oder im Sommer. Oder man nimmt sich einfach ein paar Blätter und zerkaut die Blätter. Das schmeckt nicht nur gut, sondern hilft bei Zahnfleischbluten und Mundgeruch.
Damit ich für die Erkältungszeit gewappnet bin, habe ich die Woche angefangen, Salbei zu trocknen.
Dabei werden ganze Triebe von der Pflanze abgeschnitten und zu kleinen Bündel zusammen gebunden. Die frisch geernteten Triebe werden kopfüber an einen regengeschützten Ort aufgehängt.

Zum trocknen gibt es mehrere Varianten. Die Sonne, den Backofen oder einen Dörrautomat.

Ich habe mich für die Sonne entschieden, dies dauert zwar ein Weilchen länger, kostet mich aber keinen Cent.
Solltet Ihr euch für den Backofen entscheiden. Dann werden die Salbei Blätter großzügig auf ein Blech ausgelegt und bei 50 Grad getrocknet. Die Tür beim Backofen unbedingt einen Spalt geöffnet lassen.

Ist ein Dörrautomat vorhanden, werden die Blätter wie beim Backofen hineingelegt. Alles andere macht der Automat jetzt selber. Die Trocknung dauert hier fast 10 Stunden. Das habe ich einmal gemacht und nie wieder. 10 Stunden sind eine lange Zeit und ich habe mich nicht getraut, diesen Automaten alleine zu lassen. Man weiß ja nie, wie so ein Gerät tickt 🙂

Lilly
Lilly

2 Kommentare zu „Salbei richtig trocknen“

  1. Pingback: Pflanzen als Heilmittel » Mein-Pflanzenblog

  2. Pingback: Minze ernten » Mein-Pflanzenblog

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Salbei
Facebook
Twitter
Pinterest
Tumblr