Der 22-Punkt-Marienkäfer

Mit seiner leuchtend gelben Farbe hebt sich der Zweiundzwanzig-Punkt-Marienkäfer von seiner 9 Punkt roten Verwandtschaft ab. Jeder Deckflügel weist elf schwarze Punkte auf. Sein Körper ist fast halbkugelig, seine Fühler und die kleinen Beinchen sind ebenfalls gelb. Auf seiner Unterseite ist der kleine Zweiundzwanzig – Punkt Käfer schwarz mit gelben Punkten. Die Larven des gelben Marienkäfers sind ebenfalls gelb mit schwarzen „Warzen“, aus denen Haarbüschel wachsen, „gruselig“. Wenn sie Gefahr spüren, sondern sie aus ihren Beinchen ein übel riechendes oder auch giftiges Sekret ab.

Nahrung des kleinen

Der kleine gelbe Käfer hat es leider nicht wie seine Artgenossen geschafft, um als Glücksbringer bezeichnet zu werden. Aber jeder ist auf seine Art und Weise, was besonders, so auch unser gelber Freund, er ist Vegetarier. Er ernährt sich vorwiegend von Mehltau-Pilze. Seine Larven fressen keine Blattläuse wie sein roter Freund, sondern Ernährern sich auch vegetarisch. Um den Schaden von Mehltau an unsern Pflanzen zu reduzieren, ist der 22 Punkt Käfer sehr willkommen in unseren Gärten

Die Eier des kleinen Käfers setzt er im Frühjahr und im Herbst auf befallene und kranke Pflanzen, so hat die geschlüpfte Larve gleich was zu fressen. Nicht nur für Igel und andere Lebewesen ist im Winter ein Laubhaufen im Garten wichtig, sondern auch für den 22 Punkt Marienkäfer, er überwintert im Laubhaufen.

Eine Liebe Die Zucchini und der 22-Punkt Marienkäfer

Zucchini haben im Sommer mit vielen Schwierigkeiten zu kämpfen. Es lauern schon die Schnecken, die sich an junge Triebe heranmachen und alles wegfressen. Blattläuse saugen an den Stängeln und Blättern und entziehen der Pflanze wichtige Nährstoffe und wenn es richtig warm und trocken ist, kommen auch noch Pilzerkrankungen hinzu.

Ist die Zucchini mit Mehltau befallen, kommt er, unser Vegetarier der 22 Punkt Marienkäfer. Er krabbelt auf die Blätter und genießt den Pilzrasen. Zwar kann er die Pflanze nicht gänzlich heilen, aber es ist ein Anfang. Wenn ihr keinen Befall an eurem Gemüse haben möchtet, dann stellt sicher das die Zucchini genügend Nährstoffe und ausreichend Wasser bekommt. Sollte es dennoch dazu kommen, solltet ihr alle befallene kranken Blätter entfernen und im Mülleimer entsorgen, nicht in den Kompost.

Lilly
Lilly

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

22-Punkt Marienkäfer
Facebook
Twitter
Pinterest
Tumblr