Brauchen Tomaten viel Wasser? Wahr oder nicht…

Brauchen Tomaten viel Wasser?

In meinen Berichten über Tomaten ist meist immer die Rede, von … Tomaten brauchen viel Wasser. Ich habe jetzt unfreiwillig ein Test gemacht und habe sie etwas verdursten lassen.

Das heißt, sie haben fast eine Woche kein Wasser bekommen. Nicht aus der Gießkanne noch Regenwasser von oben 🙂 Und sie sehen immer noch sehr gut aus, sie wachsen und gedeihen prächtig. Aber warum ist das so?

Tomaten brauchen wie alle kleine Pflanzen, wenn man sie durch Samen großzieht, ausreichend Wasser. Sobald sie groß genug für den Garten sind, werden sie pikiert und ins Freie gesetzt. Auch jetzt bekommen unsere Tomaten ausreichend Wasser und etwas Dünger, damit sie groß und stark werden

Unseren Tomatenpflanzen hängen voll. Selbst die Ranke kann sie nicht ganz halten. Jetzt waren wir im Urlaub und unser „Gießsitter“ für diese Zeit konnte sich leider nicht um unsere Tomaten kümmern. Na gut, sie werden es überleben. Denn Tomaten kommen ursprünglich aus Mittel- und Südamerika und sind das warme Wetter gewohnt.

Als wir wieder daheim waren und ich nach unseren Tomaten geschaut hatte, war ich sehr überrascht. Sie sind nicht eingegangen, die Blätter hingen nicht und alle Tomaten waren kräftig und rot.

Aber warum ist das so?

Die Wurzeln der Tomate können bis zu 2 Meter in die Tiefe wachsen und kann sich somit über Wasser halten. Sie beziehen nicht nur Wasser aus dieser Tiefe, sondern holen sich auch alle wichtigsten Nährstoffe aus dem Boden. Das klappt aber nur bei Tomaten, die im Garten ausgepflanzt werden. Tomaten, die in Kübel auf dem Balkon wachsen, brauchen wirklich Wasser.

Ich kann beruhigt mal in Urlaub fahren, ohne einen „Gießsitter“ zu haben.

Lilly
Lilly

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Brauchen-Tomaten-viel-Wasser
Facebook
Twitter
Pinterest
Tumblr