Schädlinge bekämpfen

Hallo Ihr Lieben

Kräuter sind nur dann richtig Lecker, wenn sie nicht mit Insektiziden behandelt werden. Doch leider nehmen Blattläuse, Schnecken, Mehltau und viele andere kleine Schädlinge keine Rücksicht darauf.

Schäden an Pflanzen entstehen häufig durch den Befall mit Krankheiten oder Schädlingen.

In einigen Fällen kann sogar ein falscher Standort, fehlende Nährstoffe oder auch Pflegefehler der Grund sein, dass unsere Pflanzen einen spärlichen Wuchs oder braune Blätter bekommen.

Je besser die Wachstumsbedingungen für unsere Pflanzen sind, desto Widerstandsfähiger werden sie. Ein weiterer Schritt zu einem gesunden Wachstum, ist die bestmögliche Vorbeugung gegen Krankheiten und Schädlinge.

Man muss nicht gleich immer mit der Chemiekeule in die vollen gehen, wenn man einige Schädlinge auf seinen Pflanzen eindeckt. Um größere Schäden zu vermeiden, kann man die kleinen Tierchen auch einfach mit der Hand einsammeln. Andere Hilfsmittel wie Schneckenzäune oder Netze dienen hervorgehend als Abwehrschild. Viele Gärtner setzen zudem auf natürliche Schädlingsfeinde wie Singvögel oder Marienkäfer.

Schädlingen mit Spritzbrühen aus Gartenkräutern bekämpfen

Um einen Schädlingsbefall zu regulieren, sind selbst angesetzte Spritzbrühen aus Gartenkräuter sehr hilfreich. Gegen Blattläuse bewährt sich die Brennnesselbrühe bei Rost, Mehltau und Läuse kann Jauche oder die Brühe aus Rainfarn helfen.

Ganz ungefährlich und sehr wirkungsvoll bei Läuse und Spinnenmilben, ist das Wasser. Einfach die Pflanze damit einsprühen oder in Wasser tauchen. Bitte dabei Staunässe im Pflanztopf vermeiden. Sollte die Methode „Wasser“ nicht funktionieren kann man immer noch auf andere Mittel zurückgreifen.

Mit Pflanzkombinationen Schädlinge bekämpfen

Auch durch geschickte Kombination von verschiedenen Pflanzen kann man Schädlingen vorbeugen. So machen Ameisen meist einen riesigen Bogen um den Lavendel Wermut und Feldsalat. Setzt man Lavendel mit einer Duftrose zusammen haben die ungeliebten Blattläuse kaum eine Chance. Die Blattläuse meiden auch Dill Bohnenkraut Fenchel, Pfefferminze Kapuzinerkresse und Schnittlauch, was sicher hilfreich bei der Pflanzenaufteilung ist…

Erdflöhe machen einen großen Bogen um Katzenminze, Salat und Wermut. Der Kohlweißling mag weder Beifuß, Pfefferminze, Rosmarin, Salbei noch Thymian und Tomatenpflanzen. Bei Mehltau sollte man es mal mit Knoblauch versuchen und wenn man viel Glück hat, bleiben auch noch die Schnecken fern.

Schnecken mögen auch keinen Thymian, Wermut und Salbei.

Ihr seht es geht auch ohne Insektizide, aber manchmal helfen auch nicht die verschiedenen Pflanzen Kombinationen und dann…

Lieben Gruß
Lilly


[amazon_link asins=’B001PKAZVI,B01EB5B3BY,B01B8RAUBW,B01L2JHUWI‘ template=’ProductCarousel‘ store=’amazon-associates-link-builder-lilly-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’1b2f474d-5023-11e7-829a-29412c414f51′]

Affiliatelink

8 Kommentare zu „Schädlinge bekämpfen“

  1. Hi Lilly
    Das mit den Pflanzenkombinationen habe ich auch schon mal gehört. Ich werde es jetzt einfach mal ausprobieren.
    Danke für die Erinnerung.

    Sandra

  2. Wie man sieht, hat die Natur ja für alles eine Lösung. Und es funktioniert ohne Chemie und schadet nicht den Vögeln oder anderen Bewohnern des Habitats.

    Danke für die tollen Tipps und Beträge.

  3. Hallo Lilly,
    dein Blog ist mir besonders ins Auge gestochen, denn ich persönlich beschäftige mich derzeit intensiv mit dem Thema, einheimische Tiere und Insekten zu schützen, sie aber von unseren geliebten Kräutern oder unserem angebauten Gemüse fernzuhalten. Vielen Dank für diesen Beitrag, nun habe ich wieder Ideen gewonnen, die ich in meinem Garten umsetzen kann.
    Ich bin außerdem immer auf der Suche nach einheimischen Pflanzen, die auch Tierchen besonders mögen und beispielsweise Bienen anlocken und somit ihr Leben sichern. Kennst du dich damit aus? Vielleicht wär das ja auch eine Idee für einen neuen Artikel? Das Thema Umwelt und Klima ist ja derzeit sowieso sehr aktuell, das würde ganz gut passen, falls es dich interessiert.
    Außerdem würde ich mich riesig freuen, wenn du auch mal auf meiner Seite vorbei schaust: https://www.eleo-pavillon.de/ und mir auch ein Feedback hinterlässt 🙂
    Pavillons haben zwar nur entfernt etwas mit Pflanzen zu tun, jedoch wären Tipps für mögliche Pflanzen die für Pavillons gut geeignet sind, auch interessant!

  4. Hallo und danke für diesen tollen und informativen Beitrag! Ich möchte dieses Jahr viel mehr Pflanzen auf unserem Balkon haben und auch Kräuter, aber letztes Jahr hatte ich richtig Probleme mit Insekten. Ich hoffe mit diesen Tipps wird die Schädlingsbekämpfung dieses Jahr ein bisschen leichter..
    Liebe Grüße! Sophie

  5. Pingback: Moos selber trocknen » Mein-Pflanzenblog

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schädlinge
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on tumblr
Tumblr